Schließen

Transportwelt

Studie: Grüne Logistik im Fokus

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

In der Speditions- und Logistikbranche steht das Thema „Grüne Logistik“  im Mittelpunkt. Dennoch ist die Branche noch nicht gänzlich von „Grüner Logistik“ durchdrungen. Zu diesem Ergebnis kommt der Deutsche Speditions- und Logistikverband in einer Studie zum Thema „Grüne Logistik“. Dazu hat das Institut für Nachhaltigkeit in Verkehr und Logistik (INVL) an der Hochschule Heilbronn Mitgliedsbetriebe des DSLV befragt. Dabei kam zum Beispiel heraus, dass mehr als 80 Prozent der Spediteure sich schon einmal mit dem Thema „Grüne Logistik“ befasst haben. Fast alle stimmen laut Studie darüber ein, dass das Thema kein kurzfristiger Trend ist. 85 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass sich ökonomische und ökologische Ziele ergänzen. Dabei sollte auch der Kunde mitspielen. Zwar würden technische und organisatorische Maßnahmen zur Schonung der Umwelt beitragen, der Kunde sollte aber auch bereit sein, höhere Transportpreise zu zahlen, ergänzt der DSLV. Spediteure selbst erwarten hier kein Bereitschaft der Verlader höhere Preise zu zahlen. Bereits die Hälfte der Unternehmen wurde bereits von Verladern nach ihren „grünen“ Aktivitäten gefragt, so ein weiteres Ergebnis der Studie. Besonders anspruchsvoll seien die Chemie- und die Automotive-Industrie. Kunden würden aber nicht den größten Druck ausüben, vielmehr erwarten Spediteure von der Politik strengere Umweltauflagen. Die größten Chancen grüne Logistik zu betreiben, sehen die befragten Unternehmen im Bereich ihres Fuhrparks. Dabei geht es um Bündelung von Transporten und Qualifizierung des Fahrpersonals. Bereits ein Fünftel der an der Studie Beteiligten erhebt Daten über CO2-Emissionen. Allerdings weisen die befragten Unternehmen auch darauf, dass Umweltschutz an Grenzen stößt. Als Hinderungsgründe nannten sie etwa eine nicht-leistungsfähige öffentliche Infrastruktur, Engpässe an Be- und Entladestellen der Verlader sowie fehlende alternative Verkehrsträger. Auch die Ermittlung von CO2-Daten gestaltet sich wegen fehlender Standards als schwierig. Der DSLV geht dem Thema nach und beteiligt sich an der Lösung der Frage wie eine internationale Normung aussehen könnte.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.