Fahrzeuge

Kostenanstieg durch Euro 5

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Viele europäische Lkw-Flottenmanager befürchten offenbar einen Kostenanstieg durch die Euro-5-Norm. Laut einer Castrol-Umfrage in Großbritannien, Schweden und Polen sind 44 Prozent der Befragten überzeugt davon, dass die aktuellen Bestimmungen das eigene Geschäft direkt beeinflussen werden. 39 Prozent erwarten negative Kosteneffekte. In Polen ist die Skepsis besonders stark. Hier erwarten zwei Drittel der Flottenbetreiber, dass Euro 5 das Geschäft negativ beeinflussen wird. Laut Castrol liegt das daran, dass die Fahrzeuge in Polen häufig älter sind und die Fuhrparkbetreiber zudem sehr wahrscheinlich von den steigenden Mautgebühren auf deutschen Autobahnen betroffen sein werden. Dementsprechend sehen 63 Prozent der Befragten aufgrund der aktuellen Gesetzgebung bereits einen wachsenden Druck, neue Fahrzeuge anschaffen zu müssen. Die positiven Einschätzungen zum neuen Gesetz sind seltener: 10 Prozent der Fuhrparkmanager sind der Ansicht, dass Euro 5 Ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschafft. Ein Viertel beurteilt die neue Norm positiv. Steuervergünstigungen, gebührenfreie Einfahrt in Gebiete mit beschränktem Zugang sowie reduzierte Autobahngebühren vergünstigten die Anschaffung eines neuen Lkw. Viele Flottenmanager heben zudem laut der Castrol-Studie hervor, dass die Einhaltung der Euro-5-Norm die ökologische Glaubwürdigkeit des eigenen Unternehmens stärkt.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.