Schließen

Transportwelt

DSV verzichtet auf Mehrheit an DFDS

Der Logistiker DSV und die Reederei Vesterhavet verzichten auf die von Ihnen angestrebte gemeinsame Mehrheitsbeteiligung an DFDS. Die beiden Unternehmen wollten 56 Prozent der Aktienanteile und Stimmrechte des Logistikunternehmens übernehmen. Grund für den Verzicht ist die jüngste Entscheidung der Wettbewerbsaufsicht, die Transaktion in Phase I nicht zu genehmigen. Zwar argumentieren DSV und Vesterhavet weiterhin dahingehend, dass durch die Transaktion keine Probleme im Wettbewerb entstehen. Laut DSV wollen beide Unternehmen nun aber nicht mehr durch die langwierige zweite Phase der Zulassung gehen. DSV und Vesterhavet haben sich nach eigenen Angaben demzufolge geeinigt, den Vertrag zu annulieren.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.