Fahrzeuge

Arzneimittel können gefährlich sein

Foto: Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Medikamente wie Tabletten und Säfte sind nicht ohne Nebenwirkungen und können im Straßenverkehr gefährliche Folgen nach sich ziehen. Zwar ist es nicht verboten, sich nach der Einnahme von Arzneimitteln hinters Steuer zu setzen. Wem aber im Falle eines Unfalls beispielsweise Beruhigungsmittel im Blut nachgewiesen werden, der riskiert Ärger mit seiner Versicherung. Der ADAC rät deshalb dringend, den Beipackzettel zu lesen oder einen Arzt oder Apotheker zu fragen, ob man unter dem Einfluss eines Medikaments noch fahren sollte. Rund 1,5 Millionen Bundesbürger gelten derzeit als medikamentenabhängig. 2009 waren auch Arzneimittel und Drogen nach Alkohol der häufigste Anlass für eine Medizinisch-Psychologische-Untersuchung (MPU).

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Praxissymposium
Praxis-symposium/DEKRA Lausitzring 7. und 8. Mai 2020, DEKRA Lausitzring

Jetzt anmelden!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.