Fahrverbote für Transporter Auch Lieferverkehre im Blick

Foto: ETM

In einigen Innenstädten sind bereits Fahrverbote in Kraft, die grundsätzlich auch für den Lieferverkehr möglich sind. Zahlreiche Gerichtsverfahren sind noch anhängig.

Es ist das Aufregerthema der vergangenen Jahre: die Fahrverbote in Innenstädten. So dürfen in Stuttgart bereits seit Anfang dieses Jahres Fahrzeuge der Schadstoffklassen 4 und schlechter nicht mehr in die Innenstadt einfahren. Demnächst sind in Stuttgart voraussichtlich auch Fahrzeuge der Schadstoffklasse 5 von den Fahrverboten betroffen. Auch andere Städte wie Hamburg oder Darmstadt sind inzwischen nachgezogen und haben zumindest einige Straßenzüge gesperrt. Das Ziel der zonen- und streckenbezogenen Verkehrsbeschränkungen: Der Anteil von Stickstoffdioxid in der Luft soll verringert werden.

Deutsche Umwelthilfe fordert Fahrverbote für den ­Lieferverkehr

So waren nach Angaben des Bundesumweltministeriums im vergangenen Jahr in 57 Städten Grenzwertüberschreitungen zu verzeichnen. Und das Ministerium stellt fest: „Wesentliche Ursache dafür sind die Emissionen der Dieselfahrzeuge.“Bisher sind Ausnahmen für den geschäftsmäßigen Lieferverkehr üblich, wenn Fahrverbote verhängt werden. Kann es sein, dass irgendwann auch Lieferfahrzeuge nicht mehr in die Innenstädte einfahren dürfen? Das Bundesumweltministerium hält dies für möglich. „Die zuständigen Landesbehörden können ein zusätzliches Verkehrsverbot erlassen, das zum Beispiel streckenbezogen ist. Dies könnte dann auch Lieferfahrzeuge betreffen, sofern diese nicht nachgerüstet sind“, teilt das Ministerium auf Anfrage mit. Die Deutsche Umwelthilfe hält dies für zwingend nötig und fordert bereits ­entsprechende Fahrverbote für den ­Lieferverkehr. Ob auch in anderen Städten Verkehrsverbote erforderlich werden, entscheiden demnächst die zuständigen Behörden und Gerichte. Vielerorts sind Verfahren anhängig.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Sie sind DEKRA-Mitglied? Dann loggen Sie sich ein und ergänzen ggf. in Ihrem Profil Ihre DEKRA-Mitglieds-Nummer.

Mitgliedsnummer ergänzen
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.