Fahrer unter 25

Marcel Holdinghausen

U25, Marcel Holdinghausen Foto: Jan Bergrath

Jeden Monat stellen sich dem FERNFAHRER junge Fahrer unter 25 vor. Für Marcel Holdinghausen ist der Job eine Berufung. Er war schon mit fünf das erste Mal mit seinem Großvater unterwegs auf großer Tour.

Was ist Deine Lieblingstour?

Die schönste Tour geht eindeutig durch den Schwarzwald. Die B 31 ab Freiburg ist meine liebste Strecke. Die Landschaft ist traumhaft und die Straßen sind eng und kurvig. Als ich diese Tour zum ersten Mal gefahren bin, war es schon eine Belastungsprobe, aber mittlerweile kennt man die schmalen Stellen, an denen man sehr aufpassen muss. Einsatzgebiet? Ich fahre Nah-, Kombi-, Pendel- und Fernverkehr in Deutschland, manchmal auch in Luxemburg und Frankreich. Als Ladung war von Papierrollen bis hin zum Hopfenextrakt schon alles dabei.

Warum bist Du Fahrer geworden?

Es liegt bei uns einfach in der Familie. Wie eine Berufung. Mein Opa, Vater und Stiefvater sind oder waren alle Berufskraftfahrer. Mit fünf Jahren war ich das erste Mal mit meinem Großvater in Italien, danach in Griechenland, Spanien und den osteuropäischen Länder.

Was war das größte Missgeschick, das Dir passiert ist?

Gleich an meinem zweiten Tag hinterm Lenkrad habe ich bei einem Wendemanöver ein stehendes Fahrzeug beschädigt. Es war ein 1er BMW und ein Geschäftswagen. Der Schaden belief sich auf 20.000 Euro. Autsch! Freundeskreis? Meine Freunde finden meinen Job o.k. Oft ziehen sie mich ein bisschen damit auf, dass ich die „Bremse“ im Straßenverkehr sei. Sonntags relaxe ich dann und genieße die Vorfreude auf Montag, wenn ich wieder auf den Lkw kann.

An meinem Job nervt mich, dass ...

... ich als Azubi leider nicht immer auf der Straße, sondern auch oft im Lager oder in der Werkstatt bin. Wenn ich dann endlich zufrieden draußen unterwegs bin, kommt es auch mal vor, dass Ansprechpartner beim Kunden unfreundlich sind. Diese Tage sind zum Glück aber die Ausnahme.

Was ist das Schöne an Deinem Job?

Die Freiheit auf Tour und keinen Chef, der einem immer im Nacken sitzt. Man entdeckt die Welt, sieht tolle Landschaften und lernt viele neue Leute kennen. Es ist außerdem immer spannend, weil man nie genau weiß, wohin die nächste Reise geht.

Was hast Du in Zukunft vor?

Zuerst will ich natürlich meine Ausbildung erfolgreich beenden. Dann möchte ich eigentlich ganz gerne noch den Straßenverkehrsmeister draufsatteln.

Fahrerkarte Marcel Holdinghausen

  • Name: Macel Holdinghausen
  • Alter: 22
  • Wohnort: Wörth
  • Familienstand: ledig
  • Ausbildung: zum Berufskraftfahrer von 01.08.10 bis 01.08.2013
  • Fahrer seit: März 2010
  • Kilometerleistung: ca. 60.000 km/Jahr
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen. Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu? Verbandskasten Muss der Verbandskasten gültig sein?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.