Fahrer unter 25

Auf den Spuren des Vaters

U25, Dimi Eftychidis Jr. Foto: Dimi Eftychidis Jr.

Jeden Monat stellt das Fahrermagazin FERNFAHRER junge Fahrer unter 25 vor. Hochmotiviert sucht Dimi Eftychidis Jr. Herausforderungen in der Spedition seines Vaters.

Was ist Deine Lieblingstour?

Am liebsten fahre ich die A 7 zwischen Kassel und Würzburg. Ich mag es, wenn mein Lkw voll beladen ist und ich alles aus dem Motor rauskitzeln kann. Das ist einer der Abschnitte, wo es nie langweilig wird. Aber auch Touren mit fünf oder sechs Kunden am Tag – Hauptsache "Action"!

Warum bist Du Fahrer geworden?

Als ich meine Ausbildung zum Kfz-Mecha­niker abgeschlossen hatte, fing ich bei meinem Vater an. Ich wollte andere Städte sehen und herausgefordert werden. Das erste Jahr mit dem Jumbozug fand ich echt gut und ich kann wirklich sagen, dass dieser Job nicht so langweilig ist, wie viele meinen.

Was war das größte Missgeschick, das Dir passiert ist?

Als Frischling habe ich den Jumbozug einmal komplett in den Graben gesetzt. Vier Kilometer, bevor ich daheim war, nachts um zwei. Die Bergung dauerte fast sieben Stunden. Der Schaden betrug knapp 55.000 Euro. Mein Führerschein wurde drei Wochen bis zur Klarstellung der Ursache einbehalten.

An meinem Job nervt mich, dass ...

... man überall Polizei oder BAG stehen sieht. Da fühlt man sich schon diskriminiert und beobachtet. Man kann nicht mit ruhigem Kopf arbeiten. Außerdem nerven Pkw-Fahrer die nicht einsehen, mal auf die Vorfahrt oder etwas Platz zu verzichten.

Was ist das Schöne an Deinem Job?

Man sieht immer neue Orte und lernt neue Leute kennen. Ich habe meine Ruhe, teile meine Arbeit selber ein und bin verantwortlich für Pünktlichkeit und saubere Arbeit. Natürlich gefallen mir auch unsere Lkw. Wir sind eine kleine Firma mit sechs Mann und halten alle gut zusammen. Das Klima ist sehr gut und die Arbeit macht Spaß.

Was hast Du in Zukunft vor?

Ich will alles über den Job eines Spediteurs lernen, um später die Spedition von meinem Vater zu übernehmen. Ich würde dann ­gerne zehn Lkw haben. So etwas kann man aber auch nur planen, wenn man ein gutes Team hat – und das hat sich mein Vater bis jetzt aufgebaut.

Fahrerkarte Dimitrios Eftychidis

  • Name: Dimitrios Eftychidis
  • Alter: 24
  • Wohnort: Rietberg
  • Familienstand: ledig
  • Ausbildung: Kfz-Mechaniker
  • Fahrer seit: 21.12.2007
  • Kilometerleistung: ca. 110.000 – 125.000 km/Jahr
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.