Fahrer-Gesundheit

Hannas Diagnose: Müdigkeit

Foto: ETM, Florence Frieser 3 Bilder

Die Ärztin Hanna Schüssler spricht an jedem letzten Mittwoch im Monat live mit Jan Bergrath und einem Gast über ein aktuelles Gesundheitsthema. Folge 4: Müdigkeit. Laut einer aktuellen Studie der ETF ist die permanente Übermüdung von europäischen Lkw-Fahrern eine Gefahr für die Verkehrssicherheit. Doch was bedeutet sie für den Körper?

Die Studie der Europäischen Transportarbeiter-Föderation (ETF) hatte Anfang Juni für Aufsehen gesorgt. Im Beitrag "Weckruf an die Politik" ist sie auf eurotransport.de nachzulesen. Zwei Drittel der befragten europäischen Lkw-Fahrer fühlen sich während der Fahrt permanent müde. Gut ein Viertel hatte angegeben, schon einmal am Steuer eingeschlafen zu sein.

Gründe sind in erster Linie die langen Arbeitszeiten an sich, die vielfachen Wechselschichten, die oft konträr zum Biorhythmus sind. Auch der akute Parkplatzmangel in Deutschland trägt mit dazu bei, dass die täglichen Ruhezeiten von neun oder elf Stunden oft an lauten Ein- und Ausfahrten der Raststätten verbracht werden müssen.

Nicht jeder braucht gleich viel Schlaf

"Die Schlafdauer, die ein Mensch benötigt, um wirklich erholt zu sein, hängt viel von unserer Veranlagung ab und ist individuell verschieden", sagt Dr. Hanna Schüssler. "Studien zeigen aber, dass sich die meisten Menschen bei einer Schlafdauer von rund sieben bis acht Stunden erholt haben und gesund fühlen." Und was, wenn das nicht möglich ist? Schon eine schlechte Nacht mit zu wenig oder gestörtem Schlaf spürt man am Folgetag deutlich. "Man ist schlecht gelaunt, reizbar, hat eventuell Kopfschmerzen, und nicht nur Konzentration und Leistungsfähigkeit leiden, sondern auch die Aufmerksamkeit.

"Das Tückische dabei ist, dass ein Fahrer sich selbst vielleicht sogar einigermaßen fit fühlt, aber im Alltag erhebliche Defizite zum Beispiel in der Reaktionszeit aufweist. Das kann gerade im Straßenverkehr fatale Folgen haben. Die aktuelle Zahl der Lkw-Unfälle am Stauende war noch nie so hoch wie 2021. Ablenkung resultiert vielfach aus Eintönigkeit am Arbeitsplatz – oder aus Müdigkeit.

Schlechter Schlaf über lange Zeit wird zum Risiko

"Wenn man nur hin und wieder zu wenig schläft, kann der Körper dieses Defizit in der Regel gut kompensieren, und man hat keine Langzeitschäden zu befürchten", so Schüssler. Anders ist es jedoch, wenn der schlechte Schlaf und das Gefühl der Müdigkeit zur Gewohnheit werden, denn langfristig gesehen ist das ein erheblicher Risikofaktor für die Gesundheit. Das gesamte Immunsystem, der Hormonhaushalt und damit auch der Stoffwechsel werden in Mitleidenschaft gezogen, was die Entstehung von Krankheiten wie Erkältungen, Übergewicht, Blutzuckerstörungen, Herzinfarkt, Krebs oder auch psychischen Auffälligkeiten fördert. Von "Hilfsmitteln" wie Koffein oder Energydrinks rät Schüssler ab. "Oftmals verstärken sich dadurch die Schlafprobleme, was wiederum zu mehr Müdigkeit führt. Ein Teufelskreis entsteht."

Live-Talk am 25.8.2021 um 19 Uhr bei FERNFAHRER auf Facebook

Unser Gast ist Burghard Taggart, 65, der seit mehr als 40 Jahren zunächst im internationalen und dann im nationalen Fernverkehr unterwegs ist. Er kennt die Gefahr der Müdigkeit für die Verkehrssicherheit und hat an der Studie der ETF zur Müdigkeit teilgenommen.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.