Schließen

eurotransport.de nutzt neue Transportmittel

Seilbahn in Stuttgart rückt näher

Foto: Thomas Küppers/Montage: Monika Haug

Eine Seilbahn im staugeplagten Stuttgart rückt näher. Die Redaktion eurotransport.de wird das innovative Verkehrsmittel nutzen können.

Per Seilbahn zur Arbeit: Die Redaktion eurotransport.de wird neue Mobilitätskonzepte in einigen Jahren möglicherweise aktiv begleiten können. Im Stuttgarter Rathaus stimmten die Mitglieder des Umwelt- und Technikausschusses einer Machbarkeitsstudie zu, die den Bau einer Seilbahn vom Stuttgarter Flughafen nach Stuttgart-Vaihingen prüfen soll. Damit wäre auch der ETM Verlag mit Sitz in Stuttgart-Möhringen künftig mit einem in Deutschland noch einzigartigen Transportmittel im urbanen Raum angeschlossen.

Seilbahnen in La Paz und Rio bereits etabliert

In Städten wie La Paz (Bolivien) oder Rio de Janeiro (Brasilien) leisten Seilbahnen seit Jahren gute Dienste, wenn es darum geht, hohe Passagierzahlen schnell und sicher von A nach B zu befördern. Für den Transport von Lasten kommen diese Systeme in hochverdichteten Räumen grundsätzlich auch in Betracht. Für Stuttgart ist das zunächst aber nicht geplant.

Seilbahnen eignen sich vor allem in Städten mit hohem Verkehrsaufkommen, entsprechend hoher Luft- und Schadstoffbelastung und wenig Freifläche als verlässliche Transportmittel. Hier können Gleisbauten und Tunnelarbeiten sehr aufwendig und kostenintensiv sein. Auch dauern diese Bauarbeiten gegenüber einer relativ schnellen Realisierung mit Seilbahnen tendenziell sehr lange.

Vier Seilbahn-Verbindungen in Stuttgart im Fokus

Neben der beschriebenen Strecke in Stuttgart soll eine weitere Verbindung vom Pragsattel an den Ostendplatz intensiver und zwei weitere Verbindungen nachrangig untersucht werden. Hintergrund ist eine Studie des baden-württembergischen Verkehrsministeriums, die empfiehlt, die Möglichkeiten von urbanen Seilbahnen in einem Pilotprojekt zu untersuchen. „Seilbahnen sind eine gute Möglichkeit, den öffentlichen Nahverkehr auszubauen“, erklärte der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). „Urbane Seilbahnen können mit einem vergleichsweise geringem Flächenverbrauch das Angebot der öffentlichen Verkehrsmittel dort erweitern, wo der Ausbau anderer Verkehrsträger zu teuer oder gar nicht mehr möglich ist.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.