European Truck Platooning Challenge

Daimler in Stuttgart gestartet

Daimler, Actros, Platooning Foto: Daimler

Nachdem die Konvois von Scania und Volvo bereits einige Tage unterwegs sind, reihen sich heute die drei Mercedes-Benz Actros ein in die European Truck Platooning Challenge.

Pünktlich um zehn Uhr setzte sich die Kolonne am Stuttgarter Mercedes-Museum in Bewegung.

Daimler hat die drei Sattelzüge mit dem System Highway Pilot Connect ausgestattet, die den drei Fahrzeugen auf Autobahnen und Fernstraßen via Wi-Fi ein autonomes Fahren ermöglichen. Ziel der Sternfahrt von Mercedes, MAN, Scania, Volvo, Iveco und DAF ist der niederländische Seehafen Rotterdam. Die Niederlande sind Vorsitzender der europäischen Ratspräsidentschaft im Jahr 2016. Dort hofft man mit der Sternfahrt das Platooning auf Fernstraßen weiter vorantreiben zu können.

Vorteile des Truck Platooning: Durch die Vernetzung der Fahrzeuge benötigen die Lkw  nur 15 statt sonst 50 Meter Abstand.  Das verringert den Luftwiderstand und damit den Kraftstoffverbrauch sowie den CO2-Ausstoß.  Zudem wird die Straße besser ausgenutzt. Der Konvoi der drei gekoppelten Actros-Sattelzüge benötigt statt der üblichen 150 Metern nur noch 80 Meter.



Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.