Europa Truck Trial 2019

Der Samstag in Limberg-Maissau

ETT 2019 Limberg Foto: Markus Bauer 127 Bilder

21 Starter kämpfen an diesem Wochenende in Niederösterreich um die Punkte. Schon am Samstag geht es richtig zur Sache.

Wieder einmal öffnet die Firma Hengl ihre Tore für die Truck Trial Europameisterschaft - diesmal im niederösterreichischen Limberg-Maissau. Und wieder einmal ist an diesem Wochenende die Klasse der Dreiachser am stärksten besetzt. Daran ändert auch der Ausfall von Draufgänger Francis Wey nichts. Der Schaden klingt äußerst kurios. Sein Unimog hat Holz im Motor. Eine Torstange ist durch die Ölwanne bis zu den Pleueln durchgedrungen. Nur der Gott in Frankreich weiß, wie das Holzlättchen - Kantenlänge vielleicht drei Zentimeter - den gusseisernen Unimog-Bauch bezwungen hat.

Zwar nicht ganz so schlimm, aber auch nicht rosig läuft es für das BFS Trucksport Team. Schon in der ersten Sektion muss der Bagger ran. "Wir haben es sachte, mit Vollgas, vorwärts, rückwärts versucht", kommentiert Beifahrer Jan Plieninger die vergeblichen Versuche, aus dem Schlammloch in Sektion 2 zu fliehen. So wie den Schwaben ergeht es am Samstag noch einigen anderen Teams. Prekär: Der Bagger muss auf dem Weg zum Loch einmal quer durch Sektion 3 tuckern. Team Koren muss darum mitten im Trialen quer zum Hang verharrren.

Bei den Vierachsern ändert sich zwar an der Zahl der Fahrzeuge insgesamt nichts, dafür dürfen sich die Fans endlich wieder über einen Tatra freuen. Der Vierachser des tschechischen Teams HT Group Racing Team ist zudem auch im Trialsport nicht alltäglich. Tatra 815 kennt man sonst vornehmlich als Dreiachser. Dazu kommt ein Fahrer, der offensichtlich ganz genau weiß, was sein Sportgerät kann. Selbst so manchem Marshall stockt kurz der Atem, als er quer zum Steilhang über die beiden Hinterachsen rutscht. Daniel Stiblik verzieht aber keine Mine und nutzt die kurze Rutschpartie, um den Tatra zu positionieren.

Wie immer wird sich erst am Sonntag Abend zeigen, ob sich für das Team der Start in der Europameisterschaft auszahlt und sie Rudi Reicher, Marcel Schoch und Alex Budde die lange Nase zeigen. Schließlich haben sie für den Limberg-Lauf einen zeitgleichen Lauf der tschechischen Landesmeisterschaft sausen lassen. Am Samstag Abend haben allerdings Marcel Schoch und Johnny Stumpp die Nase vorn.

Bei den Zweiachsern holen sich Bohumir Cap und Katerina Ventlukova den Tagessieg, bei den Prototypen ebenfalls die amtierenden Meister vom Team Fans on the Road. Eine große Überraschung gibt es dagegen bei den Dreiachsern. Auch am restlichen Samstag läuft es für BFS nicht besonders rund - Platz vier für die Titelverteidiger. Dafür steht das Team Bodensee ganz oben mit 74 Fehlerpunkten Vorsprung vor Platz zwei und drei (punktgleich). Vielleicht holen sich die Zil-Piloten in Limberg also sogar das erste Treppchen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen. Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.