Schließen

EU-Mobilitätspaket

Meinung zur Rückkehrpflicht gefragt

Europäische Union Foto: Schroeder

Fahrer, Spediteure, Transportunternehmer und Logistiker können sich im Rahmen einer Studie zum Mobilitätspaket der EU äußern. Dabei geht es inbesondere um die Rückkehrpflicht.

Die Europäische Kommission will wissen, wie sich die im Mobilitätspaket I festgelegten Maßnahmen zur Rückkehrpflicht von Fahrzeug und Fahrer in das Land der Niederlassung auswirken und hat eine entsprechende Studie in Auftrag gegeben. Bis zum 25. September 2020 können noch Antworten zu einer Umfrage an das Beratungsunternehmen Ricardo übermittelt werden. Das Dokument https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/ReturnoftheTruck2020Stakeholders steht in allen EU-Sprachen zur Verfügung. Auf der Internetseite EUSurvey wird betont, dass der Beitrag Betroffener sehr wichtig ist. Die Angaben können auch anonym gemacht werden.

Negative Folgen für die Umwelt befürchtet

Was bedeuten die Maßnahmen für Klima und Umwelt, für Verkehrsüberlastung, Wirtschaft und Binnenmarkt? Wie wirken sich die Neuerungen auf Fahrer und Geschäftsabläufe aus? Es geht um die überarbeitete Verordnung (EG) Nr. 1071/2009

über den Zugang zum Beruf des Kraftverkehrsunternehmers sowie um die überarbeitete Verordnung (EG) Nr. 561/2006 zur Harmonisierung bestimmter Sozialvorschriften im Straßenverkehr mit der neuen Verpflichtung zur regelmäßigen Rückkehr der Fahrer alle drei Wochen nach Hause. Ziel der Umfrage ist es, Daten über die derzeitigen Praktiken der Transportunternehmen und die Marktsituation im Straßengüterverkehr zu sammeln sowie zu untersuchen, wie der Markt auf die neue Verpflichtung reagieren könnte.

EU-Kommission behält sich neuen Vorschlag vor

EU-Verkehrskommissarin Adina Valean hatte zuvor die Sinnhaftigkeit einer Rückkehrpflicht für Lkw ins Niederlassungsland alle acht Wochen in Frage gestellt. Die Maßnahme waren nicht Teil der Kommissionsvorschläge gewesen und keiner Folgenabschätzung unterzogen worden. Valean geht davon aus, dass die Ergebnisse der Studie noch vor Jahresende vorliegen. Sie behält sich vor, einen neuen Gesetzesvorschlag vorzulegen, bevor die beiden Bestimmungen in Kraft treten. Das EU-Mobilitätspaket war Anfang Juli vom Europäischen Parlament verabschiedet worden und soll für bessere Arbeitsbedingungen von Lkw-Fahrern und für mehr Fairness im Transportsektor sorgen.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.