Schließen

EU-Kommission

DSLV begrüßt Freigabe für Lang-Lkw

Lang-Lkw im Berufsbildungszentrum Nordhausen Foto: Archiv

Die EU-Kommission will den Lang-Lkw im internationalen Verkehr zumindest teilweise freizugeben.

 Nach Ansicht des Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) sei nun ein kleiner Schritt in Richtung Lang-Lkw gelungen. Der Verband hofft jetzt, dass sich auch das EU-Parlament der geänderten Rechtsauffassung der Kommission anschließt und seine Protesthaltung gegenüber dem Vorschlag aufgibt. 

"Natürlich ist dies noch nicht der große Durchbruch. Aber immerhin ein erster Schritt, um die bislang gängige Praxis des Umkoppelns im bilateralen Verkehr an der Grenze überflüssig zu machen", sagt Heiner Rogge, Hauptgeschäftsführer des DSLV. Das Ziel bleibe jedoch weiterhin die generelle Legalisierung des langen Nutzfahrzeugkonzeptes durch die europäischen Längenvorschriften, fügt er an. Bislang sei es kaum nachvollziehbar gewesen, warum der Lang-Lkw nicht auch im Verkehr zwischen den Staaten zugelassen werden sollte, die diese Fahrzeugkombination national längst erlauben.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.