Schließen

Erster Aufschlag mit 20 Strecken

DB reaktiviert stillgelegte Strecken

Schiene Foto: Juliane Bezold

Die Deutsche Bahn (DB) will im ersten Schritt 20 stillgelegte Strecken mit einer Länge von 245 Kilometern reaktivieren - darunter eine für den Güterverkehr.

Bei den Strecken handelt es sich um zuvor stillgelegter Trassen, auf denen künftig wieder Personen- oder Güterverkehr stattfinden soll. Ein Expertenteam der DB hatte in den vergangenen Monaten ein Streckenportfolio in ganz Deutschland mit insgesamt rund 1.300 Kilometern Länge ermittelt, für das verkehrliches Potenzial besteht. Bei der Streckenfindung unterstützen die Allianz pro Schiene und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV).

Strecken geschrumpft, Verkehr gewachsen

"Hinter uns liegen Schrumpfungsjahrzehnte - während die Verkehrsinfrastruktur bei der Straße gewachsen ist, ist mindestens seit der Bahnreform 1994 das deutsche Schienennetz um 15 Prozent geschrumpft, die Verkehrsleistung der Güterbahnen ist seither aber um 83 Prozent gestiegen", sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, bei der Online-Pressekonferenz. In Folge sei das deutsche Schiennetz überlastet und viele Regionen abgehängt.

Laut Jens Bergmann, DB-Netz Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte, wurden die eingereichten Streckenvorschläge analysiert und Machbarkeitsstudien in Zusammenarbeit mit den Kommunen und Ländern erstellt, um das verkehrliche Potenzial zu erfassen. Danach sei der Planungsbeginn erfolgt - alles mit dem Ziel, ein positives Kosten-Nutzungs-Verhältnis zu finden, damit die Vorhaben auch wirtschaftlich sind. Bei einem Großteil der Strecke lohnt sich demnach bei Abwägung von Kosten und Nutzen die Wiederinbetriebnahme.

Münchner Güternordring einziges Güterbahnprojekt

Von den 20 ausgewählten Strecken ist laut Bergmann schon bei manchen mit der Umsetzung begonnen worden, andere seien noch in der Planungsphase, wie der Münchner Güternordring, der einzigen Strecke explizit für den Güterverkehr.

Bundesverkehrsminister Scheuer begrüßte die Pläne zur Reaktivierung von Bahnstrecken - als Impulse für den ländlichen Raum und zur besseren Erschließung von Stadt-Umland-Gebieten.

"Um unsere Klimaziele zu erreichen, brauchen wir flächendeckend eine starke Schiene. Auch das Reaktivieren von Bahnstrecken kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten. Der Bund stellt den Ländern Mittel in Rekordhöhe bereit, mit denen sie in die Infrastruktur investieren und den Nahverkehr finanzieren können. Damit ermöglicht der Bund, Strecken wieder in Betrieb zu nehmen, wenn die Konzepte tragfähig und wirtschaftlich sind", sagte Scheuer.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.