Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Elektro-Strategie bis 2022

Hyundai elektrifiziert die Nutzfahrzeuge

Foto: Hyundai

Der koreanische Hersteller Hyundai hat für seine Nutzfahrzeugsparte eine klare Marschrichtung vorgegeben: Die Emissionen müssen runter. Dabei helfen Batterie und Brennstoffzelle.

28.03.2018 Markus Bauer

Diese Strategie zieht sich in den kommenden Jahren vom kompakten Transporter Porter bis zum schweren Lkw Xcient. Im nächsten Jahr sollen die ersten Nutzfahrzeug-Stromer auf den Markt kommen. "Die größte Stärke der Nutzfahrzeug-Division der Hyundai Motor Group ist, Synergien mit der gruppeneigenen Pkw-Division zu generieren", zitiert die Zeitung Business Korea Mike Ziegler, Direktor Nutzfahrzeugforschung und -entwicklung bei Hyundai. So wolle man die die Modellpalette durch die Bank um umweltfreundlichere Varianten erweitern. Neben den Stromern lege man den Entwicklungsfokus zudem auch auf das Thema Sicherheit. "Wir werden die Entwicklung von High-Tech-Sicherheitstechnologien im Bereich der Fahrer- und Fußgängersicherheit ebenso beschleunigen wie das Fahrzeug-Platooning und autonome Navigation auf Basis von Konnektivitätstechnologien." Dies sei, so Business Korea, dass Ziegler nach seinem Wechsel von Daimler Trucks im vergangenen Dezember über die künftigen Pläne der Nutzfahrzeugsparte von Hyundai spricht.

Xcient mit Brennstoffzelle

Den Anfang macht Hyundai bei den kleineren Modellen im kommenden Jahr. Demnach erhalten die Transporter Porter und Mighty den elektrischen Antriebstrang aus dem Pkw-Stromer Hyundai Kona EV. Die Batteriekapazität wachse auf 256 kWh, um das höhere Gewicht der Fahrzeuge zu kompensieren. Damit kommen die Transporter dann 250 bis 300 Kilometer weit. "Zuerst werden wir einen kleinen elektrischen Lkw auf die Straße bringen und planen, in den nächsten zwei Jahren einen kleinen elektrischen Bus vorzustellen", sagt Ziegler. Man gehe davon aus, dass Hyundais elektrische County Busse bis 2020 einen großen Teil der kleineren Stadtbusse ersetzen könnten. Mittelfristig stehen dann auch schwere Lkw auf dem Programm. Der Hyundai Xcient soll 2022 folgen. Anders als bei seinen kleineren Markengenossen will Hyundai im Xcient aber keinen reinen batterieelektrischen Antriebstrang einbauen. Zu Gunsten der Reichweite soll der große Hyundai eine Brennstoffzelle an Bord haben. Bei den olympischen Winterspielen in PyeongChang hat Hyundai bereits einen Bus mit dieser Technik vorgestellt.

Neues Heft
FF 08 2018 Titel
Heft 08 / 2018 7. Juli 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
ETM Webshop
WhatsApp-Newsletter