Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Elektrischer TGE ab Juli

MAN prescht voran

Foto: MAN

MAN fertigt ab Juli den eTGE in Serie. Damit kommt der elektrische Transporter der direkten Konkurrenz deutlich zuvor.

27.03.2018 Markus Bauer

Die Reichweite des elektrischen Transporters beziffert MAN auf maximal 160 Kilometer. Die Zuladung liegt je nach Zulassung als 3,5- oder 4,25-Tonner bei 950 bis 1.700 Kilogramm. Dank der Markteinführung 2018 kann MAN so auch noch von der Sonderregelung profitieren, die erlaubt, dass E-Fahrzeuge auch dann mit Führerschein Klasse B bewegt werden dürfen, wenn das zulässige Gesamtgewicht wegen des Mehrgewichts der E-Technik etwas höher liegt. Diese Regelung dürfte im Laufe des Jahres 2019 auslaufen. Für den Antrieb sorgt laut MAN ein permanent erregter Synchronmotor mit maximal 100 kW Leistung und 290 Nm Drehmoment, der auf die Vorderachse wirkt. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 90 km/h begrenzt. Der Verbrauch liegt laut MAN bei rund 20 kWh pro 100 Kilometer.

Auf Stadtverkehr zugeschnitten

Reichweite und Höchstgeschwindigkeit wirken zwar recht eingeschränkt, genügen aber laut MAN vollkommen für den voraussichtlichen Einsatzbereich des eTGE. Etwa 70 Prozent der in der Stadt eingesetzten Transporter legen demnach im Durchschnitt pro Tag weniger als 100 Kilometer zurück. Der eTGE decke also mit seiner 36 kWh fassenden Batterie drei Viertel aller innenstädtischen Transporte ab. 

Laderaum bleibt erhalten

Die Batterie lässt sich laut MAN an einer 40 kW-Ladestation in 45 Minuten auf 80 Prozent aufladen. An der Wallbox mit Drehstrom dauert dies 5,5 Stunden, bei 220 Volt Wechselspannung muss der eTGE neun Stunden parken. Bezüglich der Lebensdauer verspricht MAN, dass die Batterie auch nach zehn Jahren Betrieb und 2.000 Ladungszyklen noch 85 Prozent ihrer ursprünglichen Leistung behält. Zur Wartung lassen sich einzelne Module mit sechs oder zwölf Zellen separat austauschen. Die Module finden Platz unter dem Ladeboden. Dieser liegt wie bei den heckgetriebenen Varianten ein Stück höher als beim Diesel-Fronttriebler. 

Startgebot knapp 70.000 Euro

Zum Start bietet MAN den eTGE mit Standard-Radstand und Hochdach an. Alle eTGE haben ab Werk bereits unter anderem Navi, heizbare Frontscheibe und Notbremsassistent an Bord. Der Einstandspreis liegt bei rund 69.500 Euro. Laut MAN gebe es bereits jetzt erste unterschriebene Kaufverträge.

Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter