Schließen

DVF: Klinkner folgt auf Mosolf

Verkehrsforum nominiert Nachfolger

Prof. Dr. Raimund Klinkner (links) soll beim DVF den Posten von Dr. Jörg Mosolf übernehmen. Foto: DVF/photothek, Mosolf

Das Deutsche Verkehrsforum (DVF) stellt den Ex-BVL-Chef Raimund Klinkner im April 2019 als Präsidiumsvorsitzenden zur Wahl.

Das Präsidium des Deutschen Verkehrsforums (DVF) hat sich einstimmig auf Prof. Dr. Raimund Klinkner (links) als Kandidaten für den DVF-Präsidiumsvorsitzenden geeinigt. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Bundesvereinigung Logistik (BVL) stellt sich auf der Mitgliederversammlung des DVF am 11. April 2019 zur Wahl.

Der amtierende DVF-Präsidiumsvorsitzende Dr. Jörg Mosolf, Vorsitzender des Vorstands der Spedition Mosolf, legt sein Amt zur nächsten Mitgliederversammlung nieder. Er hatte das Amt im April 2018 übergangsweise von Dr. Ulrich Nußbaum übernommen, der kurzfristig zurückgetreten war.

Klinkner bestimmte als Vorstandsvorsitzender lange Jahre die Geschicke der BVL und ist heute deren Ehrenvorsitzender. Zudem nimmt er diverse Aufsichtsrats- und Beiratsmandate in internationalen Konzernen wahr. 2012 gründete er das Institute für Manufacturing Excellence und ist Honorarprofessor für Produktionslogistik an der TU Berlin.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.