Schließen

DSV schließt Übernahme ab

Logistik-Riese namens DSV Panalpina

DSV Panalpina Foto: IDS Logistik; Montage: Monika Haug

DSV schließt heute die Übernahme von Panalpina ab. Es entsteht ein Logistikkonzern mit rund 60.000 Angestellten in 90 Ländern.

DSV Panalpina soll er heißen, der künftige Logistik-Riese mit einer Belegschaft von etwa 60.000 Angestellten in 90 Ländern und einem Pro-forma-Umsatz von rund 118 Milliarden Dänischen Kronen (etwa 15,8 Milliarden Euro). Im Laufe des Tages soll dann auf einer außerordentlichen Generalversammlung der Zusammenschluss vollzogen werden.

DSV beginnt mit Integration

Danach gehört Panalpina mit den 14.500 Angestellten in 70 Ländern zu DSV. Im Laufe der Integration sollen dann alle operativen Tätigkeiten sowie die Tätigkeiten der Tochtergesellschaften unter der Marke und dem Namen DSV zusammengefasst werden. „Unsere beiden Unternehmen werden gemeinsam mehr erreichen und für unsere Stakeholder einen noch größeren Mehrwert schaffen. Mit dem Abschluss dieser Transaktion beginnt der Integrationsprozess“, erklärt Jens Bjørn Andersen, CEO von DSV.

Entsprechend dem öffentlichen Tauschangebot erhalten Panalpina-Aktionäre heute für jede Panalpina-Aktie 2,375 DSV-Aktien. Bruchteile von DSV-Aktien werden bar ausgezahlt. Die restlichen 1,56 Prozent der Panalpina-Aktien, die nicht zum Verkauf angeboten wurden, will DSV gemäß Artikel 137 Finanzmarktinfrastrukturgesetz (FinfraG) für kraftlos erklären zu lassen – das heißt, sie verlieren ihre Gültigkeit.

Das ist die DSV-Panalpina-Spitze

Mit dem Abschluss der heutigen Transaktion werden die angekündigten Wechsel im Panalpina-Verwaltungsrat erfolgen: Mit Kurt Kokhauge Larsen als Präsident und Jens Bjørn Andersen, Jens Lund und Thomas Stig Plenborg als Mitgliedern des Panalpina-Verwaltungsrats wird DSV die vollständige Kontrolle über Panalpina übernehmen. DSV sieht vor, dass Panalpina Jens Bjørn Andersen und Jens Lund als CEO beziehungsweise CFO von Panalpina einsetzt, die damit Stefan Karlen und Robert Erni ablösen.

Milliarden-schwere Transaktion

Ohne Berücksichtigung des sogenannten International Financial Reporting Standards (IFRS 16) beträgt der Unternehmenswert der Transaktion ungefähr 5,1 Milliarden Schweizer Franken (4,7 Milliarden Euro). Unter Berücksichtigung von IFRS 16 beläuft sich der Unternehmenswert der Transaktion auf etwa 5,4 Milliarden Schweizer Franken (4,97 Milliarden Euro). DSV erwartet jährliche Kostensynergien von umgerechnet rund 295 Millionen Euro.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.