DIHK-Umfrage zur Meisterqualifikation

Gute Aufstiegschancen durch Weiterbildung

Foto: Fotolia
Anzeige

Derzeit kämpfen mehr Schulabgänger denn je um Studienplätze. Dabei bietet auch eine Ausbildung im dualen System mit anschließender Aufstiegsfortbildung beste Karrierechancen – denn ein solcher Abschluss befindet sich nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) auf derselben Stufe (DQR Niveau 6) wie ein an einer Hochschule erworbener Bachelor-Abschluss.

Die nun veröffentlichte Weiterbildungserfolgsumfrage 2014 des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zeigt, dass der erworbene Meistertitel bei 62 Prozent der Qualifikationsteilnehmer die Karriere voranbringt und in 69 Prozent der Fälle mit einem teils deutlichen Gehaltsplus einhergeht.

Insgesamt konnten 65 Prozent der Männer und 56 Prozent der Frauen ihre Position auf der Karriereleiter aufgrund der Weiterbildung verbessern. Mehr Gehalt erhielten 69 bzw. 68 Prozent. Der größte Sprung bei der Entlohnung ist bei Personen mit Migrationshintergrund zu verzeichnen, die 10 Prozent der Befragten ausmachen. Zwei Drittel von ihnen verdienen nach der Qualifikation mindestens 450 EUR mehr pro Monat. Zwar profitieren jüngere Berufstätige stärker von einer Aufstiegsfortbildung als die Generation 45+, allerdings hat sich auch bei ca. 50 Prozent dieser Altersklasse die berufliche Situation durch den Abschluss erheblich verbessert.

Der DIHK hat die Antworten von 10.989 Absolventen ausgewertet, die zwischen 2008 und 2013 eine Aufstiegsfortbildung abgeschlossen haben. Davon hatten sich 82 Prozent berufsbegleitend auf die Prüfung vorbereitet.

Mit der DEKRA Akademie auf der sicheren Seite

Fachkräfte sind in Deutschland gefragter denn je – das gilt insbesondere für hochqualifizierte Mitarbeiter, die eine Aufstiegsfortbildung absolviert haben. Die DEKRA Akademie bereitet Interessierte aus der Transport- und Logistikbranche sowie aus der Metallindustrie und Elektrotechnik auf die bundesweit einheitlich geregelte Prüfung vor. Als anerkannte Bildungseinrichtung mit über 30 Jahren Erfahrung steht sie dabei im direkten Austausch mit den örtlichen Industrie- und Handelskammern.

Teilnehmer können die Weiterbildung wahlweise in Vollzeit oder in Teilzeit absolvieren. Zudem können sie für die Qualifikation auf Basis des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes finanzielle Unterstützung für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sowie zum Lebensunterhalt beantragen.

Haben Sie weitere Fragen?

Tel.: 0711. 7861-3939
Fax: 0711. 7861-2655
E-Mail: service.akademie@dekra.com

Die DEKRA Meisterkurse finden Sie hier.
Information und Termine zu Aufstiegsfortbildungen finden Sie hier.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel Von links: Dr. Frank Albers (Krone), Manfred Graffe (LTG), Prof. Dirk Engelhardt (BGL) Trailer für 26.500 Euro ersteigert LTG unterstützt den Brummi Trassenpreise, Geld, Schiene, Geldscheine Deutschland fördert Verkehrsverlagerung 350 Millionen Euro für die Schiene genehmigt