Schließen

52. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2014

ACE fordert Fahrer-HU nach Indikation

Unfall Foto: Böwing

Der Automobilclub Europa (ACE) fordert eine Einschränkung der ärztlichen Schweigepflicht bei krankheitsbedingten Unfällen. Außerdem solle für Fahrer mit bekannten geistigen und körperlichen Leiden eine ärztliche Untersuchung im Abstand von zwei Jahren verpflichtend werden.

Auf dem Verkehrsgerichtstag in Goslar  erinnerte der Automobilclub an die Ermittlungspflicht von Polizei und Staatsanwaltschaft bei "rätselhaften Unfällen". Der demografische Wandel führe dazu, dass es immer mehr Fahrer gebe, die aufgrund diverser Gebrechen sich und andere überdurchschnittlich gefährdeten.

Ärztliche Schweigepflicht ist nicht unantastbar

Dem Gesetzgeber sei es bislang nicht gelungen, den mit Unfall- und Fahreignungsbegutachtung befassten Ärzten Sicherheit zu geben, wann sie sich auf ihre ärztliche Schweigepflicht berufen können und wann sie zur Wahrung höherstehender Rechtsgüter Auskünfte gegenüber Polizei, Staatsanwaltschaft oder Verkehrsbehörden geben müssen. Volker Lange, Leiter Verkehrsrecht beim ACE: "Ärztliche Schweigepflicht ist wichtig, absolut unantastbar ist sie nicht."

Präventiver Charakter

Die Forderung nach regelmäßigen Gesundheits-Checks umschrieb der Automobilclub als "anlassbezogene Fahrzeugführer-Hauptuntersuchung". Bei Führerschein-Inhabern mit bekannten geistigen oder körperlichen Leiden sei von der Fahrerlaubnisbehörde eine gesundheitliche Untersuchung im Abstand von zwei Jahren anzuordnen. Bei einer freiwilligen Teilnahme sollen laut dem Vorschlag des ACE solche Checks kostenlos und die Begutachtung fünf Jahre gültig sein. Für die Einführung einer Fahrer-HU nach Indikation spreche der vorbeugende Charakter einer solchen Maßnahme zur Unfallvermeidung.

Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte? Fahrverbot Was hat sich durch die Umstellung des Verkehrszentralregisters in das Fahreignungsregister geändert?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.