Wachstum

Dekra baut Auslandsgeschäft aus

Car Operator Foto: Jacek Bilski

Der Prüfkonzern Dekra treibt sein Auslandsgeschäft weiter voran. Im zu Ende gehenden Jahr kaufte das Unternehmen zehn Firmen im Bereich der Industrieprüfung und der Fahrzeuge zu, wie Dekra-Chef Stefan Kölbl am Freitag in Stuttgart mitteilte.

Die Zahl der Mitarbeiter stieg um mehr als 3000 auf über 30 000 Beschäftigte. Der Umsatz wird 2013 voraussichtlich um etwa sechs Prozent auf den Rekordwert von rund 2,3 Milliarden Euro zulegen. Angaben zum Ergebnis wurden nicht gemacht. Dekra ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer auf dem Gebiet der Fahrzeugprüfungen.

Im Kerngeschäft Fahrzeug-Prüfungen, Gutachten, Schadensregulierung (Automotive) stieg der Umsatz um etwa vier Prozent auf rund 1,21 Milliarden Euro. Auf dem Heimatmarkt betrugen die Erlöse 994 Millionen Euro. Zum Wachstum trug auch das Geschäft mit den Industrieprüfungen bei, das um rund sechs Prozent auf 679 Millionen Euro zunahm. Das Geschäft mit der Zeitarbeit habe sich entgegen dem Branchentrend gleichfalls gut entwickelt: Hier legten die Erlöse um rund 13 Prozent auf rund 380 Millionen Euro zu.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen. Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu? Verbandskasten Muss der Verbandskasten gültig sein?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.