Schließen

DB Schenker

Logistiker baut Vorstand um

DB Schenker Foto: Volker Emersleben, Deutsche Bahn

Zum 1. Januar 2017 strukturiert Schenker seinen Vorstand um. Dann setzt sich das Gremium statt aus sieben nur noch aus sechs Ressorts zusammen. 

"Mit einer Verkleinerung des Vorstands von sieben auf sechs Ressorts wollen wir zum einen der Marktanforderung nach einheitlichen und schnellen Lösungen für unsere Kunden gerecht werden und zum anderen Vorbild sein bei der Schaffung von effizienteren Strukturen", sagt Jochen Thewes, CEO von Schenker. Wie das Unternehmen mitteilt, werden künftig unter dem bisherigen Landverkehrsvorstand Ewald Kaiser die Bereiche Luft- und Seefracht sowie Landtransport unter dem neuen Ressort Fracht (COO) gebündelt. Darunter soll weiter die Organisationseinheit "Global Land Transport" entstehen, um die Entwicklung des Landtransports außerhalb Europas zu vereinheitlichen und voranzutreiben. Neu hinzu kommt laut Schenker der Bereich Commercial DB Schenker (COO) and Contract Logistics. Die Leitung über dieses Ressort hat künftig Tom Schmitt. Erstmals verankere man so die Bereiche Key Account Management/Sales und Marketing auf Vorstandsebene. Schon mit Wirkung zum 1. Dezember 2016 hat Reiner Heiken von Ewald Kaiser demnach den Posten des CEO der Region Europa übernommen. Zuletzt war Heiken als Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Kühne & Nagel in Hamburg tätig.  

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.