Schließen

Daimler Truck und Mercedes-Benz

Lkw und Pkw fahren künftig getrennt

 Vernetzung mit dem Daimler Mercedes Actros HPC Foto: Daimler

Vorstand und Aufsichtsrat geben grünes Licht für Daimler Truck und Mercedes-Benz Pkw als jeweils eigenständige Unternehmen.

Vorstand und Aufsichtsrat der Daimler AG (Börsenkürzel DAI) haben grünes Licht für die historische Neuausrichtung des Unternehmens gegeben und den weiteren Fahrplan festgelegt.

Abspaltung bis Ende des Jahres

Nach der bis Ende dieses Jahres geplanten Abspaltung von Daimler Truck werden die Aktionäre der Daimler AG zu 65 Prozent an der neu gegründeten Daimler Truck Holding AG beteiligt sein, die dann als eigenständiges Unternehmen an der Börse notiert sein wird. Die Daimler-Aktionäre sollen für je zwei Aktien der Daimler AG eine zusätzliche Aktie der Daimler Truck Holding AG erhalten. Daimler wird weiter einen Minderheitsanteil von 35 Prozent an der Daimler Truck Holding AG halten und beabsichtigt, hiervon fünf Prozent an den Daimler Pension Trust e.V. zu übertragen.

Außerordentliche Hauptversammlung am 1. Oktober

Die Daimler-Aktionäre entscheiden auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 1. Oktober dieses Jahres über die Neuausrichtung des Unternehmens. In diesem Rahmen soll auch über die Umfirmierung der Daimler AG in Mercedes-Benz Group AG zum 1. Februar 2022 abgestimmt werden. Dieser Schritt soll die künftige Fokussierung auf das Pkw- und Van-Geschäft mit der Marke Mercedes-Benz und den Submarken Mercedes-AMG, Mercedes-Maybach und Mercedes-EQ unterstreichen.

Daimler Truck will Vorreiterrolle einnehmen

Die künftig eigenständige Daimler Truck Holding AG zählt rund 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an mehr als 35 Hauptstandorten, davon mehr als 17.000 bei Daimler Buses. Das Lkw-Geschäft umfasst die Marken Mercedes-Benz, Freightliner, Western Star, FUSO und Bharat Benz. Hinzu kommen die Marken Mercedes-Benz, Setra, Thomas Built Buses und FUSO bei Bussen. Das heutige Daimler-Geschäftsfeld Trucks & Buses erwirtschaftete in der ersten Jahreshälfte 2021 einen Umsatz von 18,7 Milliarden Euro sowie ein EBIT von 1,9 Milliarden Euro. „Wir werden den Weg zum emissionsfreien Transport anführen, indem wir die Entwicklung von Batterie- und Brennstoffzellen-Fahrzeugen beschleunigen. Zugleich wollen wir unsere Ertragsstärke deutlich steigern“, erklärt dazu Martin Daum, Vorstandsvorsitzender der Daimler Truck AG und designierter Vorstandsvorsitzender der Daimler Truck Holding AG.

Lesen Sie auch Eigenständige Pkw- und Lkw-Sparte Daimler Truck geht an die Börse
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.