Schließen

Coronavirus in der Lieferkette

DSLV warnt vor Zusatzkosten

Coronavirus corona virus Asian woman wearing flu mask walking on work commute in public space transport train station or airport panoramic banner. Foto: Maridav

Chinas Maßnahmen gegen das Coronavirus wirken sich laut DSLV zunehmend negativ auf internationale Lieferketten aus.

Laut DSLV (Bundesverband Spedition und Logistik) führen Chinas Maßnahmen zu verlangsamten Zollabfertigungen, deutlichen Lieferverzögerungen und zusätzlichen Kosten.

Hinzu kommt laut DSLV der ohnehin bestehende Rückstau bei der Fracht, verursacht durch das chinesische Neujahrsfest. Vor allem See- und Luftfracht sind beeinträchtigt. Im Schienen- und Straßenverkehr gebe es momentan teils widersprüchliche Informationen.

Die gestrichenen Passagierflüge verschiedener Airlines nach China verringern laut DSLV den vorhandenen Frachtraum um mehr als die Hälfte. Der Grund: Die Bellykapazitäten, also der Frachtraum in den Passagierflugzeugen, weg.

Einschränkungen durch Umbuchungen

Deutsche Spediteure seien derzeit in der Lage, die Einschränkungen durch Umbuchungen und Neudispositionen teilweise auszugleichen. Jedoch fallen so für den Verlader höhere Frachtkosten an. Nach Angaben des DSLV fällt das Coronavirus jedoch unter höhere Gewalt: Sofern der Spediteur zur ordnungsgemäßen Ausführung seiner Vertragspflichten entstehende zusätzliche Aufwendungen nicht vermeiden kann, sind diese von seinem Auftraggeber zu tragen. Dies ergibt sich aus Ziffer 17.1 der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) als in der Regel zwischen Spediteur und seinem Kunden vereinbarten Geschäftsbedingungen. Voraussetzung ist allerdings, dass der Spediteur die Aufwendungen nicht zu vertreten hat. Vor allem im Seeschiffsverkehr anfallende so genannte Detention-, Demurrage- und Storage-Charges, also Kosten für die Verzögerung der Seefracht, muss der Spediteur seinen Kunden weiterberechnen.

„Durch die Kapazitätsbeschränkungen steigen die Raten in der See- und Luftfracht derzeit, so dass die verladende Wirtschaft mengen- und destinationsabhängig mit Zusatzkosten für den Warenverkehr rechnen muss“, so DSLV-Hauptgeschäftsführer Frank Huster.

Lesen Sie auch Alle News zu Corona im Ticker News-Ticker zu Corona Auswirkungen auf Logistik
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.