Corona-Virus

MAN erhält Service-Betrieb aufrecht

Foto: lothar reichel

Das Servicenetzt von MAN Truck & Bus steht auch in Corona-Zeiten. Nach Angaben des Münchner Nutzfahrzeugherstellers bleiben die 350 Service-Standorte für die MAN- und Neoplanfahrzeuge uneingeschränkt einsatzbereit.

Nach eigenen Angaben hält MAN Truck & Bus für seine Marken MAN und Neoplan das Servicenetz auch in Krisenzeiten weiter aufrecht, um so Einsatzfahrzeuge, Lieferketten sowie den öffentlichen Personennahverkehr am Laufen zu halten. Sofern dies behördlich gestattet sei, gelte dies auch für die MAN-eigenen Servicebetriebe als auch für die Partnerbetriebe von MAN Truck & Bus in der DACH-Region (Deutschland, Österreich Schweiz).

MAN setzt auf kontaktlosen Service

Um die 4.600 Service-Mitarbeiter, Kunden und Dienstleister bestmöglich zu schützen, wurden die Hygienevorschriften laut MAN nochmals deutlich verschärft. Darüber hinaus sei in der DACH-Region eine kontaktlose Bestell- und Auftragsabwicklung von Ersatzteilen eingeführt worden. Diese beinhaltet die Bestellung per Telefon, digitaler Medien sowie über einen Onlineshop. Die Lieferung beziehungsweise Übergabe der Ersatzteile erfolgt ebenfalls ohne persönlichen Kontakt.

MAN dankt Service-Mitarbeitern

„Unsere Kundinnen und Kunden leisten gegenwärtig Großartiges, um die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Wir möchten darum in dieser absoluten Ausnahmesituation alles dran setzten, ihnen bestmöglich zur Seite zu stehen. Mein besonderer Dank gilt besonders den Kolleginnen und Kollegen in den Servicebetrieben, die dies durch ihren täglichen Einsatz erst ermöglichen“, sagt Dr. Mario Partl, Leiter Service & Teile bei MAN Truck & Bus Sales Area Europe Central.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.