Corona-Krise bei Scania

Stillstand geplant

Foto: Scania

Auch Scania wird die Produktion in Folge des Corona-Virus in den meisten europäischen Werken stoppen. Der Shutdown ist für Mittwoch nächster Woche angesetzt.

Wegen des Mangels an Zuliefererteilen und Problemen in der Logistik wird mit Scania ein weiterer großer Lkw-Bauer seine Produktion aussetzen. Stichtag hierfür ist der 25. März, betroffen sind laut der Angaben des Unternehmens die meisten Standorte in Europa – darunter die Werke in Schweden, den Niederlanden und Frankreich. Nach den aktuellen Plänen will Scania die Produktion nach einer Pause von zwei Wochen wieder aufnehmen.

"Das Management und die Arbeitnehmervertreter schätzen die staatlichen Unterstützungsmaßnahmen sehr, die in den Ländern zur Verfügung gestellt werden, in denen es unseren Mitarbeiter jetzt vorübergehend an Arbeit mangeln wird", erklärte CEO Henrik Henriksson. Scania befindet sich demnach im engen Dialog mit Gewerkschaftsvertretern, um gemeinsam die Situation zu analysieren.

Unabhängig vom Stopp der Produktion wird Scania laut Henriksson den Betrieb in den Werkstätten und Ersatzteilzentren ausdrücklich aufrechterhalten.

Alle News zu Corona im Ticker News-Ticker zu Corona Auswirkungen auf Logistik
Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.