Schließen

City-Maut München stoppen

LBS gegen Anti-Stau-Gebühr

Zum Verwechseln ähnlich: Das Siegestor in München könnte man bei schnellem Hinsehen auch für das Brandenburger Tor in Berlin halten. Foto: Raben Group

Forscher des Ifo-Instituts fordern City-Maut für München. LBS klagt über Kosten und fehlende Lenkungsfunktion für den Verkehr.

Verwunderung beim Landesverband Bayerischer Spediteure (LBS). Die Wirtschaftsforscher vom Ifo-Institut und die Beratungsgesellschaft Intraplan hättem die seit langem geführte Diskussion um eine City-Maut – laut LBS aktuell ohne Not – für München neu belebt. Dem nun vorgelegten Vorschlag kann der Branchenverband allerdings wenig abgewinnen. Der nun vorgelegte Vorschlag werde bewusst als „Anti-Stau-Gebühr“ bezeichnet, weil die darin enthaltenen Werkzeuge vorsehen, dem immer dichter werdenden Verkehr in der Landeshauptstadt durch eine Bepreisung entgegenzusteuern. Aus Sicht des LBS „ist das Ansinnen respektabel, der gewählte Weg jedoch führt in die Sackgasse“, erklärt LBS-Präsident Heinrich Doll.

City-Maut wird einfach eingepreist

„Die Erfahrung lehrt uns, dass Gebühren jeder Art über kurz oder lang eingepreist, also buchstäblich in Kauf genommen werden. Diese Entwicklung lässt sich an anderen Orten beobachten, die ebenfalls diesen Weg gegangen sind. Es wird nicht leerer auf den Straßen, es wird nur teurer.“ Die Situation in München sei angesichts des dauerhaft und langfristig überlasteten Angebots im ÖPNV nicht dazu geeignet, nennenswerte Entlastungseffekte zu generieren, ist er überzeugt.

LBS will Telematik nutzen

Der LBS trete dafür ein, dass komplexe System des innerstädtischen Verkehrs, insbesondere aber der urbanen Versorgungslogistik ganzheitlich anzugehen und wieder in Griff zu bekommen. „Telematik zum Beispiel darf nicht nur dazu dienen, ein effizientes Inkasso sicherzustellen. Sie muss zu einer verlässlichen und belastbaren Infrastruktur-Nutzung beitragen, die auf lange Frist angelegt ist. Mit Gebühren allein lassen sich die Bottlenecks in München nicht erweitern.“

Lesen Sie auch Denkfabrik zur Verkehrswende Kommunen müssen Güter steuern
Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.