Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Charity Truck Day 2013 Brokenlande

Die "Truck Devils" zeigen ganz viel Herz

Foto: Volker Hammermeister 30 Bilder

Gute Taten tragen viel zur Imagepflege der Fernfahrer bei. Der Charity Truck Day in Brokenlande zeigt, wie es geht.

21.08.2013 Volker Hammermeister

Kinder in der gewohnten Umgebung zuhause in den Tod zu begleiten, ist sicher ein harter Job und fordert das ganze Engagement. Im reichen Deutschland schauen die Behörden aber lieber nur zu. Ehrenamtliche Mitarbeiter springen schließlich ein, etwa die des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes "Hospiz-Initiative-Kiel.e.V.". Die Unterstützung ist für die betroffenen Familien umsonst. Der größte Teil der Kosten muss aber durch Spenden gedeckt werden.

Die Truck  Devils funktionierten ihr Festival um

Und da kommen die "Truck Devils" ins Spiel. Ganz im Gegensatz zu den Erwartungen, die der Vereinsname weckt, schlägt in der Brust der Mannen ein weiches Herz. Es war Michael Dolch, der im ehemaligen Lkw-Foto-Forum ganz allgemein die Frage stellte: Wie wäre es, wenn Lkw-Fahrer die Erlöse ihrer Festivals für karitative Zwecke spenden würden? Die Truck Devils griffen den Impuls auf und funktionierten ihe regionales Treffen auf der Raststätte Brokenlande an der A 7 vor vier Jahren komplett um. Der Charity-Truck-Day war geboren, mit wechselnden Spendenempfängern. Michael ist kein Unbekannter. Er steuert im Jubiläumsjahr den Bretagne-Express "30-Jahre-FERNFAHRER". Er fährt mehr oder weniger Linie in den Westen von Frankreich und nimmt dort schon länger an ähnlichen Veranstaltungen teil, die den Dialog zur Öffentlichkeit pflegen und aktive Imagearbeit für die Lkw-Fahrer betreiben.

Spenden in Höhe von 4000 Euro

Michael kam Mitte August nicht alleine nach Brokenlande. Ihn begleiteten zwei Renault-Lkw vom Vtop-Verein und der Airtrucks-Vermietung mit einer Fußball-Kickwand im Trailer. Der FERNFAHRER informierte über die Zeitschrift und DocStop warb für die medizinische Unterwegsversorgung. Alle zusammen rollten mit Polizeieskorte über eine Stunde als viel beachteter Konvoi mitten durch Neumünster. Besser lässt sich eine Partnerschaft wohl kaum demonstrieren. Insgesamt rechnet der Organisator Markus Rigsinger mit einer Spendenhöhe von 4000 Euro für das ambulante Kinder-Hospiz.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter