Schließen

Verkaufsofferte

Celesio will Movianto verkaufen

Movianto, Celesio, DAF LF, Lkw, Landstraße Foto: Movianto

Der Pharmagroßhändler Celesio will nach Angaben der „Financial Times Deutschland“ (FTD) aus dem Logistikgeschäft mit Arzneifirmen aussteigen. Celesio habe Investmentbanken eingeladen, sich um das Mandat zum Verkauf der Dienstleistungstochter Movianto zu bewerben, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Branchen- und Finanzkreise.

Diese Runde, der sogenannte Pitch, laufe bereits. Movianto transportiert für Pharmakonzerne Pillen und Seren - also etwa hochempfindliche Produkte, bei denen Temperatur und Luftfeuchtigkeit überwacht werden müssen.

Finde sich kein Käufer für Movianto, werden die entsprechenden Geschäftsteile laut FTD in einen anderen Konzernbereich eingegliedert. Die Sparte Manufacturer Solutions, der Movianto momentan angehört, solle in jedem Fall aufgelöst werden. Celesio lehnte laut Zeitung einen Kommentar zu der Verkaufofferte ab. „Wir prüfen Optionen für die Weiterentwicklung des Geschäftsbereichs - dazu gehört auch ein Verkauf“, zitiert das Blatt einen Sprecher. Es gebe aber keinen Verkaufsbeschluss.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.