Bus Rapid Transit

Rio setzt auf Busse

Foto: Markus Braun

Brasilien hat in der Olympiastadt den Nahverkehr ausgebaut. Anstelle des teuren Schienenverkehrs setzt Rio de Janeiro auf Busse.

Verkehrschaos ist hier allgegenwärtig – die Straßen in Brasiliens Großstädten sind überlastet. Allein in Rio de Janeiro gibt es 2,5 Millionen Privat-Pkw, 9.000 Busse und zahlreiche gewerblich genutzte Fahrzeuge. "Stehen statt fahren" heißt hier die Devise. So wird eine Großveranstaltung wie die Olympiade schnell zur logistischen Mammutaufgabe, auch weil das Schienennetz nur unzureichend ausgebaut ist. Für den Personentransport lösen brasilianische Metropolen wie Rio de Janeiro oder São Paulo das Problem mit BRT-Systemen.

In Rio sind die Busse dabei generell auf einer eigenen mit Betonteilen abgegrenzten Fahrbahn und unabhängig vom restlichen Verkehr unterwegs. In der Karnevalshochburg bindet das BRT-System Stadtteile in den ÖPNV ein, die wegen des schlecht ausgebauten Schienennetzes bislang abgeschnitten waren. Die höhere Flexibilität hat sich Rio günstig erkauft. Gerade einmal 2,7 Milliarden US-Dollar investiert die Stadt insgesamt in rund 150 Kilometer Busnetz. Zum Vergleich: Jüngst hat die Stadt den Ausbau eines Schienenabschnittes um 14 Kilometer genehmigt, der in etwa dasselbe kostet.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung? Fahrverbot Was hat sich durch die Umstellung des Verkehrszentralregisters in das Fahreignungsregister geändert?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.