Bundeswehr im Corona-Einsatz

ABC-Abwehr produziert Desinfektionsmittel

Bundeswehr/Englmanna Foto: Bundeswehr/Englmann

In Bayern stellen ABC-Abwehrkräfte der Bundeswehr in großem Umfang Flächendesinfektionsmittel her. Dank des Patents eines Reservisten.

3.000 Liter Desinfektionsmittel haben Soldaten des ABC-Abwehrkommandos Bruchsal laut Bundeswehr bereits anhand eines patentierten chemisch-technischen Verfahrens gewonnen. Damit können Fußböden in öffentlichen Einrichtungen, aber auch ganze Straßen desinfiziert werden. Der Patentinhaber ist selbst Reservist der ABC-Abwehr und stellt der Bundeswehr in der Corona-Krise sein Wissen zur Verfügung. Der Unterschied zu herkömmlichen alkoholbasierten Desinfektionsmitteln liegt in der Verwendung von Essigsäure als Grundlage. Im Gegensatz zu Alkohol ist diese derzeit keine knappe Ressource am Markt.

Mobilität und spezielle Fähigkeiten

Produziert wird die Flüssigkeit auf dem Gelände der Bundeswehruniversität München mit den mobilen Anlagen der ABC-Abwehrtruppe. Die Verladung und Auslieferung übernimmt das Technische Hilfswerk.

Bundeswehr/Englmanna Foto: Bundeswehr/Englmann

Vorausgegangen war ein Amtshilfeersuchen des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren an das Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr in Berlin. Dieses Kommando wurde 2013 als eines von drei Fähigkeitskommandos der Streitkräftebasis aufgestellt und koordiniert unter anderem die zivil-militärische Zusammenarbeit bei Notlagen im Inland.

Bislang sind nach Angabe der Streitkräftebasis über 440 Amtshilfeanträge beim Kommando Territoriale Aufgaben eingegangen. Davon seien 180 bereits abgeschlossen worden oder befänden sich in der Durchführung.

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.