Brennstoffzelle

Quantron und Ballard sind Entwicklungspartner

Foto: Quantron

Der Lkw-Hersteller Quantron und der kanadische Hersteller für Brennstoffzellen Ballard Power Systems wollen künftig gemeinsam E-Lkw mit Wasserstoff-Brennstoffzellen entwickeln. Quantron ist damit der zweite namhafte deutsche Entwicklungspartner von Ballard.

Nach eigenen Angaben konzentrieren sich Quantron und Ballard Power Systems zunächst auf die Integration von Brennstoffzellen-Modulen vom Typ Ballard FCmove für schwere Nutzfahrzeuge in den elektrischen Antriebsstrang der Fahrzeuge des E-Lkw-Herstellers aus Gersthofen. Zum Brennstoffzellen-Portfolio von Quantron gehören derzeit ein 7,5-Tonnen-Lieferwagen, ein 44-Tonnen-Schwerlast-Lkw und ein kommunales Müllentsorgungsfahrzeug. Der Einsatz dieser Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen ist für die zweite Hälfte des Jahres 2022 geplant. Anreize für die Integration dieser Fahrzeuge sind laut Quantron staatliche Subventionen – in Deutschland beispielsweise sind das laut Quantron bis zu 80 Prozent der Umrüstungskosten von Verbrennungsmotoren auf alternative Antriebe.

Quantron und Ballard: Gemeinsam neue Märkte erschließen

Andreas Haller, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Quantron AG: "Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für das globale Wachstum von Quantron. Die Kooperation mit Ballard ermöglicht es uns, maßgeschneiderte Wasserstoff-Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellen-Elektroantrieb auf den Markt zu bringen.“ Robert Campbell, Robert Campbell, Chief Customer Officer von Ballard Power Systems stößt ins gleiche Horn. „Brennstoffzellen von Ballard haben sich auf über 85 Millionen Straßenkilometern bei mehr als 3.500 Bussen und Lkw bewährt“, berichtet Campbell. Die Kombination der Kompetenzen beider Unternehmen erfülle die wachsende Nachfrage von Flottenbetreibern nach emissionsfreien Fahrzeugen und ermöglich Ballard den Markteintritt in Deutschland und Europa.

Ballard – Entwicklungspartner von Mahle und Quantron

Quantron ist nicht der erste Entwicklungspartner von Ballard Power Systems. Ende 2020 gab Mahle die Kooperation mit dem kanadischen Brennstoffzellenhersteller Ballard Power Systems bekannt. Langfristig wollen beide Unternehmen Nfz-Komplettsysteme für den europäischen, nordamerikanischen und asiatischen Markt produzieren. Mahle steuert hierzu nach eigenen Angaben Kompetenzen aus den Bereichen Thermo- und Luftmanagement, sowie Leistungselektronik und Packaging bei. Ballard ist laut Mahle vorrangig für das Systemdesign rund um den Brennstoffzellen-Stack verantwortlich sein.

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.