Bosch/ZF/Knorr-Bremse

Werkstattkonzept Alltrucks startet durch

Alltrucks, Gründung, Juli 2013, Mutterunternehmen Foto: Bosch/ZF/Knorr-Bremse; Montage: Jan Grobosch

Die Nutzfahrzeugzulieferer Bosch, Knorr-Bremse und ZF haben in München das Werkstattunternehmen Alltrucks gegründet. Alltrucks ist ein Franchisesystem, dem sich Nutzfahrzeugwerkstätten deutschlandweit anschließen können. Die zuständigen Kartellbehörden haben dem Joint Venture bereits zugestimmt.

Alltrucks hat seinen Sitz in München und wird zunächst zehn Mitarbeiter beschäftigen. Das Konzept wird anfangs in Deutschland angeboten, danach soll es laut Bosch auf Österreich, die Schweiz, Polen und Italien ausgeweitet werden. Ziel der Mutterunternehmen sei es, das Alltrucks-Werkstattkonzept in ganz Europa zu verbreiten.

Alltrucks ist markenübergreifender Dienstleister

Alltrucks positioniert sich als Full-Service-Dienstleister, der markenübergreifend für die Wartung und Reparatur von Nutzfahrzeugen zuständig ist. Das Werkstattkonzept umfasst unter anderem eine technische Hotline, technische Trainings, Informationen und Qualitätsmanagement sowie Diagnosesysteme und Werkstattausrüstung. Alltrucks greift dabei auf das Kow-how seiner drei Gesellschafter zurück.

Geschäftsführer des neuen Unternehmens wird Rolf Hosefelder. Der 46-Jährige kommt von Bosch und war dort im Geschäftsbereich Automotive Aftermarket in verschiedenen Führungspositionen tätig. Darüber hinaus verfügt er nach Angaben von Bosch über zehn Jahre Erfahrung mit Werkstattkonzepten.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel 20 Verteilerfahrzeuge von MAN Noerpel kauft für 1,2 Millionen ein BusBlog zu ADL-Bussen in Berlin We all drive in a yellow Doubledeck …