Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMVI auf der Maritimen Konferenz

Dobrindt will Standort Deutschland stärken

Foto: engel+gielen

Auf der neunten Nationalen Maritimen Konferenz in Bremerhaven hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt ein Maßnahmenpaket vorgestellt, um Deutschland als maritimen Standort zu stärken.

20.10.2015 Markus Bauer

"Deutschland ist eine der weltweit größten Schifffahrtsnationen. Diese Spitzenposition müssen wir halten, um die Wohlstandschancen durch zunehmendes Verkehrswachstum, Globalisierung und Digitalisierung zu nutzen", sagt Dobrindt. "Wir wollen deshalb die Schifffahrt fit machen für das global-digitale Zeitalter – indem wir die Anbindung unserer Seehäfen stärken, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Flagge steigern und auch auf dem Wasser den Sprung zur Mobilität 4.0 gestalten." Dobrindt will als Kernstück des Maßnahmenpakets die maritime Wirtschaft in Deutschland um mehr als 100 Millionen Euro pro Jahr entlasten. Dazu gehören laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) auch Entlastungen bei der Sozialversicherung. Zudem habe man die Ausbildungsförderung aufgestockt.

Dobrindt will LNG vorantreiben

Ein weiterer Punkt ist die Umrüstung auf abgasarme Schiffsantriebe. Dazu wolle man das Engagement im Bereich LNG (Liquefied Natural Gas) verstärken. 2016 stelle das BMVI acht Millionen Euro bereit, um die LNG-Infrastruktur in den Häfen an Nord- und Ostsee zu entwickeln. Mit weiteren 55 Millionen will das Ministerium die Prozesse in den Häfen unter dem digitalen Innovationsprogramm Hafen verbessern. Von 2016 bis 2020 fördere man die Forschung und Entwicklung neuer Verkehrstechnologien. Eine digitale Steuerung könne Umschlagprozesse verkürzen, automatisierte Hafenkräne könnten logistische Prozesse verbessern.

German Shipping

Weiter habe man das Programm zur Seehafen-Hinterland-Anbindung II auf 350 Millionen Euro aufgestockt. Damit will das BMVI die Kapazitäten auf den Schienenstrecken zu Seehäfen erhöhen und Engpässe beseitigen. "Deutschland muss eine führende Schifffahrtsnation bleiben – mit einer wettbewerbsfähigen Flagge, mit einer starken Marke "German Shipping" und mit Leidenschaft und Engagement", kommentiert Dobrindt die BMVI-Strategie in Bremerhaven.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter