Schließen

BGL-Konjunkturanalyse

Zahlen bewegen sich beinahe auf Krisenniveau

Foto: Jan Bergrath

Die Logistikbranche blickt auf das zweitschlechteste zweite Quartal seit dem Krisenjahr 2009 zurück. Ebenso fällt die Prognose für das zweite Halbjahr 2013 nur wenig rosig aus.

Das teilte der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) mit. Der BGL hat für seine Konjunkturanalyse 609 Unternehmen befragt. 481 beantworteten die Fragen. Allen voran markieren die Umsätze einen absoluten Tiefpunkt in einem zweiten Quartal seit 2009. Saisonbedingt waren die Umsätze zwar angestiegen, jedoch nicht genug, um von einem erfolgreichen Quartal sprechen zu können.

Entsprechend bewerten die befragten Unternehmen auch ihre Betriebsergebnisse negativ. 32 Prozent der Befragten bewerteten die Ergebnisse mit einem dicken Minus. Während Umsätze sinken, beschleunigt sich laut BGL der Anstieg der Kosten. Dieser hatte zwischenzeitlich im ersten Quartal einen Tiefstand erreicht. Im zweiten Quartal ziehen die Kosten allerdings wieder an. Ebenso markieren Fuhrparkkapazität und Fahrpersonalbestand einen Tiefpunkt seit 2009. Für das zweite Halbjahr sieht die Prognose lediglich eine minimale Erholung.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.