Schließen

BAG

Reallöhne in der Transportwirtschaft steigen

Geldanlage Foto: M. Baumann - adpic.de

Unterm Strich haben Berufskraftfahrer, Lokführer und Co. mehr Geld in der Tasche. Das geht aus einer Auswertung des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) hervor.

Man habe dazu in Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium (BMVI) die Arbeitsbedingungen sowie die Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation von Berufskraftfahrern, Lokführern und Binnenschiffern untersucht. Trotz eines anhaltend hohen Bedarfs an Fachkräften, so das BAG, sei die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in den genannten Berufsbildern zurückgegangen. Zum Teil habe man das mit einer verkürzten Ausbildung kompensiert. Statt der dreijährigen Berufskraftfahrerausbildung trete also oftmals die beschleunigte Grundqualifikation.

Auch insgesamt stehe die Transportwirtschaft in Deutschland vor dem Problem, dass immer weniger Fahrzeugführer zur Verfügung stehen. Bei Lokführern blieben demnach schon seit längerer Zeit offene Stellen und Ausbildungsplätze unbesetzt. Höhere Löhne seien wichtig für die Beschäftigtenbindung. Daher fielen die tariflichen Lohnsteigerungen laut BAG für Berufskraftfahrer, Lokführer und Binnenschiffer in jüngerer Vergangenheit regelmäßig höher aus als die Anstiege der Verbraucherpreise.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.