Schließen

Autonomes Fahren

Kampf der Kartenanbieter

Autonomes Fahren Foto: Martin Stollberg / www.martinsto

Der Automobilzulieferer Bosch und der Karten- und Verkehrsinformationsanbieter TomTom haben eine Kooperation im Bereich von Kartendaten für das hochautomatisierte Fahren vereinbart. TomTom erstellt die Karten, während Bosch die Anforderungen an Genauigkeit und Inhalte aus der Systementwicklung ableitet. Erste Teilkarten nutzt Bosch bereits für Testfahrten mit seinen automatisiert fahrenden Erprobungsfahrzeugen auf der Autobahn A 81 in Deutschland und der Interstate I 280 in den USA.

Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Here, der Kartendienst von Nokia, bietet den Automobilherstellern und -zulieferern hochauflösende Kartendaten von ausgewählten Straßenabschnitten in Deutschland, Frankreich, den USA und Japan für Testzwecke an. Laut einem Bericht des Manager Magazins soll nun ein Konsortium bestehend aus Audi, BMW und Mercedes für 2,5 Milliarden Euro Nokia Here übernommen haben, wohl um sich von anderen Kartenanbietern – allen voran Google Maps – unabhängig zu machen.
In Deutschland hat Here bereits den Abschnitt der Autobahn A 9 zwischen München und dem Autobahndreieck Holledau in High Definition (HD) kartographiert. Weitere Abschnitte sind Autobahnen und Highways in Frankreich und den USA. Noch in diesem Jahr sollen außerdem Straßenabschnitte in Japan hinzukommen.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.