Automotive Lean Production-Award 2014

Schmitz Cargobull gewinnt erneut

 v.l. Michael Timmermann, Werksleiter Vreden und Ferdinand Wagner, Agamus Consult Foto: Schmitz Cargobull

Bereits zum zweiten Mal nach 2010 gewinnt das Schmitz Cargobull-Kompetenzwerk Vreden den "Automotive Lean Production Award" in der Kategorie "Internationaler Mittelstand".

Das Koffer-Fahrzeugwerk ist damit neben BMW, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Bosch und Continental einer von fünf Preisträgern der Internationalen Benchmark-Studie von Automobil Produktion und Agamus Consult. Gemeinsam mit den Bewerbern evaluierten die Experten der beiden Initiatoren die Umsetzung der Lean-Prinzipien in den Fabriken direkt vor Ort.

Mit Effektivität und schlanker Produktion an die Spitze

"Im Mittelpunkt der Vredener Lean-Aktivitäten steht die Mitarbeiterintegration bis hinein in die Lehrlingsausbildung. Nur so gewährleisten wir noch effizientere und kundenorientiertere Produktionsabläufe", so Werksleiter Michael Timmermann bei der Preisverleihung in Barcelona/Spanien.

Die im Jahre 2010 schon durchgeführte Umsetzung der Lean Prinzipien konnte durch die Verwendung innovativer Methoden, wie zum Beispiel Scrum (eine Methode zur effektiven Steuerung von Entwicklungsprojekten) in der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Prozesse in allen Bereichen nochmals signifikant verbessert werden. Das führt vor allem zu einer stark verbesserten Durchlaufzeit in der Produktion: Von der Bestellung eines Aufliegers bis zur Fertigstellung der Produktion vergehen bei 85 Prozent des Gesamtvolumens gerade einmal sechs Arbeitstage.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel VW Abgasprüfzentrum VW Nutzfahrzeuge investiert in Hannover Neues Abgasprüfzentrum für WLTP Alexander Rietesel Vor Gericht Örtliche Unzuständigkeit führt zu Kompromiss