Schließen

Anlieferung bei Nacht

Aldi Süd fordert Erleichterungen für E-Lkw

ALDI SÜD bringt ersten Elektro-Sattelzug mit Kühlung auf die Straße Foto: ALDI SÜD

Aldi Süd zieht eine positive Zwischenbilanz seines Pilotversuchs mit CNG-Lkw. Beim E-Lkw wirbt der Einzelhändler für weitere Vergünstigungen.

Aldi Süd hat einen – und wenige Logistikdienstleister inzwischen auch: einen rein elektrisch angetriebenen Lkw. Der 40-Tonner von Framo mit Kühlauflieger ist seit Herbst im Ruhrgebiet unterwegs und für der Belieferung von Filialen in Duisburg, Oberhausen und Mühlheim eingesetzt.

Aldi will Freigabe für die Nachtbelieferung

Noch kann der E-Lkw laut Stefan Ruhland, Director Logistics Management bei Aldi Süd, aber noch nicht alle seine Vorzüge unter Beweis stellen. „Er kostet deutlich mehr als ein Diesel-Lkw, kann aber nicht so viel mehr“, sagte er beim Dialogforum des Bundesverbands Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) am Donnerstag in Berlin und sprach sich für eine Freigabe von E-Lkw für die Nachtbelieferung aus.

Staatssekretär Steffen Bilger (CDU) aus dem Bundesverkehrsministerium ließ durchblicken, dass er sich hierzu eine entsprechende Freigabe vorstellen kann. „Wir sind aktuell dabei, das Elektromobilitätsgesetz zu überarbeiten“, sagte er. Der Lkw sei bei der ersten Variante des Gesetzes noch gar nicht im Blick gewesen – weil auch die Modelle damals noch nicht verfügbar waren.

CNG-Lkw bei Aldi haben sich bewährt

Neben dem E-Lkw mit einer Reichweite von 120 Kilometern setzt Aldi Süd seit einem Jahr vier Iveco CNG-Lkw in Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart mit dreimal so hohen Reichweiten ein. Die Fahrzeuge hätten sich bewährt und ließen sich auch wirtschaftlich einsetzen, so das Resümee von Aldi-Logistiker Ruhland. „Wir haben ein beträchtliches Invest am Anfang, doch je länger er fährt, desto wirtschaftlicher wird er“, sagte er und führte folgende Zahlen zur Bilanz nach einem Jahr an: 99 Prozent weniger Feinstaub, 70 Prozent weniger Stickoxide, 20 Prozent weniger Kraftstoffkosten, 16 Prozent weniger CO2 und um drei Dezibel leiser. Das alles spreche für den CNG-Einsatz.

Die Tankstellen-Infrastruktur stelle sich weniger problematisch als bei LNG dar. Es gebe etwa 900 CNG-Tankstellen in Deutschland, doch davon seien nur sechs Prozent für Lkw geeignet. Hinzu kommt laut Aldi, dass die Tankstelle auf der Route liegen muss, andernfalls fallen Umwege an, was gegen die Wirtschaftlichkeit spricht.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu?
trans aktuell-Symposium
EDEKA Sicherheit zahlt sich aus

Sicherheit und Riskmanagement sind die Themen des vierten trans aktuell-Symposiums am 6. November.

Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.