Schließen
IMMER BESTENS INFORMIERT
"Für uns ist es unheimlich wichtig, schnellstmöglich über neue Entwicklungen am Markt informiert zu werden. Auf die Newsletter von Eurotransport zu verzichten, wäre gleichbedeutend mit einem Blindflug."
Kai-Jörg Bode, Geschäftsführer Spedition Bode, Reinfeld

Die wichtigsten Meldungen aus Logistik und Management – kostenlos dreimal pro Woche frei Haus – erhalten Sie hier:

Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Anbindung an EETS

Kapsch modernisiert Schweizer Mautsystem

Lkw-Maut, Lkw, Maut, Schweiz, Mautsystem Foto: Kapsch-Traffic-Com

Kapsch-Traffic-Com erhält den Auftrag für die Modernisierung des Schweizer Lkw-Mautsystems.

30.08.2018 Ralf Lanzinger

Das Schweizer Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) und die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) beauftragen Kapsch-Traffic-Com mit der Modernisierung der Mautsystemeinrichtungen. Erneuert werden Grenzbakenanlagen, Kontrollanlagen, Kontrollfahrzeuge sowie deren zentrale Rechenzentren.

Das Projekt im Auftrag des Schweizer Bundesamts für Bauten und Logistik und der Eidgenössischen Zollverwaltung enthält die Modernisierung der straßenseitigen und zentralen Mautsystemteile sowie eine Funktionserweiterung zur Herstellung der Interoperabilität mit dem europäischen Mautservice (EETS). Ebenfalls übernimmt Kapsch-Traffic-Com die Wartung und den Systembetrieb bis 2020, jährlich verlängerbar bis 2024.

Interoperabilität mit EETS

Der gesamte Auftragswert liegt bei knapp über 20 Millionen Euro. Ein wichtiger Teil des Auftrages ist die von der Eidgenössischen Zollverwaltung geplante Herstellung der Interoperabilität mit dem europäischen Mautservice (EETS). Damit soll es voraussichtlich ab Anfang 2020 auch in der Schweiz möglich sein, mit Fahrzeuggeräten externer Mautdienstleister (Toll Service Provider) die Leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe (LSVA) vollautomatisch zu erfassen und zu verrechnen. Die manuelle LSVA-Deklaration für Frächter aus dem Ausland an der Schweizer Grenze kann damit für die abgabenpflichtigen Lkw entfallen. Dies soll die Handhabe für die Transportunternehmen erleichtern und Abwicklungszeiten bei der Ein- und Ausreise verringern.

Keine Betriebsunterbrechungen

Die Modernisierung der bestehenden straßenseitigen LSVA-Systeme und deren Erweiterung um die EETS-Funktionalitäten werden bis Ende 2019 im laufenden Betrieb ohne nennenswerte Betriebsunterbrechungen vorgenommen. Dementsprechend viel Sorgfalt fließt in die Planung und das logistische Projektmanagement. Kapsch wird dieses Projekt als erfahrener Generalunternehmer bis Ende 2019 gemäß den anspruchsvollen Vorgaben des Auftraggebers gemeinsam mit seinen Schweizer Montage-Partnern termingerecht und erfolgreich abwickeln.

Eidgenössische Abgabe LSVA

Die LSVA ist eine vom Gesamtgewicht, der Emissionsklasse sowie den gefahrenen Kilometern in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein abhängige eidgenössische Abgabe. Sie wird für alle Motorfahrzeuge und deren Anhänger entrichtet, die ein zulässiges Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen aufweisen, dem Gütertransport dienen und das öffentliche Straßennetz befahren.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter