Amarok aus Algerien

VW Nutzfahrzeuge weitet Produktion aus

VW Amarok (Leserwahl 2018) Foto: VW

VW Nutzfahrzeuge baut seinen Pick-up Amarok wie den Caddy künftig auch in Algerien.

Neben Hannover, Pacheco (Argentinien) und Quito (Peru) läuft der Pick-up also künftig in einem vierten Werk vom Band. Das Montagewerk in Relizane, 280 Kilometer südwestlich von Algier. „Nach dem erfolgreichen Start der lokalen Caddy-Produktion im vergangenen Jahr ist dieser Schritt für uns eine logische Konsequenz“, sagt VW Produktions- und Logistikvorstand Dr. Josef Baumert. „Die Amarok-Fertigung in Algerien ist ein weiterer Meilenstein unserer Internationalisierungsstrategie.“ Dabei erfolge die Produktion nach den konzernweiten Qualitätsstandards. VW hat dazu eigenen Angaben zufolge sowohl Mitarbeiter als auch dort ansässige Führungskräfte speziell geschult.

VW hat in Algerien mit dem lokalen Partner SOVAC das Joint-Venture SOVAC Production gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen fertigt in Relizane neben den Marken Volkswagen Pkw und Nutzfahrzeuge auch Seat und Skoda. Pro Tag können bis zu 200 Fahrzeuge vom Band laufen.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.