Schließen

Alternative Antriebe

Erdgas- und Elektroantrieb in der Analyse

Apfel, Birne Foto: Mannchen Götz, Fotolia

Erdgas- oder Elektroantrieb? Bei Iveco entscheidet das Einsatzprofil.

Mit alternativen Antrieben verhält es sich wie mit Äpfeln und Birnen. Ein Vergleich hinkt. Zu unterschiedlich sind die Techniken und ihre Energiequellen. Eine Analyse der jeweiligen Alltagstauglichkeit aber lohnt. Im Falle Iveco funktioniert das sogar markenintern. Den Daily gibt es sowohl mit Erdgasantrieb als auch mit Elektromotor. Den Daily "Natural Power" (Erdgas) bieten die Italiener mit dem 3.0 FIC-Motor an, der es mit ladedruckgeregeltem Turbo auf 136 PS und ein Drehmoment von 350 Nm in seinem Zenith bringt. Im monovalenten Betrieb, also nur mit Gas befeuert, liegt die Reichweite – je nach Ausführung – bei bis zu 460 Kilometern. Bis zu 3,5 Tonnen ist der Kastenwagen einzelbereift, darüber hinaus muss eine Zwillingsbereifung ran. Verfügbar sind alle Gewichtsvarianten, die es auch für den konventionellen Daily gibt.

Etwa 70.000 Euro muss man kalkulieren

Mehrere Radstände und Ladehöhen sind ebenso erhältlich, die Volumenspanne reicht von 9 bis 19,6 Kubikmeter. Auch die Preisspanne, die Iveco für sein Erdgasangebot als Kastenwagen aufruft, ist äußerst dehnbar. Sie reicht von knapp 40.000 bis 60.000 Euro. Teurer ist natürlich der Daily Electric. Es handele sich in seinem Falle schließlich um "Projektpreise", so Iveco. Etwa 70.000 Euro müsse man kalkulieren. Dafür bietet der neue Electric, vorgestellt im vergangenen November, ein veritables Innovationspaket mit hohem Nutzwert: Verschiedene Radstände gibt es auch bei ihm für einzelbereifte 3,5-Tonner oder doppelbereifte 5,2-Tonner. Bis zu 2,6 Tonnen Nutzlast sind drin, gut 300 Kilo mehr als beim Vorgänger. Die Ladevolumina liegen in der gleichen Bandbreite wie beim konventionellen Daily, da die Natriumnickelchlorid-Akkus ohne Laderaumverlust unterflur eingebaut sind. Sie sind dreigeteilt und lassen sich auch einzeln, doppelt oder dreifach ordern. Der 3,5-Tonner benötigt nur einen Akku, das spart Nutzlast. Für die größeren Daily Electric müssen es mindestens zwei sein. Sind alle drei Energiespeicher an Bord, kann die Reichweite etwa 280 Kilometer erklimmen.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
Apfel, Birne

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Titel ta 07 2016
trans aktuell 07 / 2016
Invalid date
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Titel ta 07 2016
trans aktuell 07 / 2016
Invalid date
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.