Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Altas präsentiert neuen Midibus

Viator mit eigenem Aufbau

Foto: Altas Commercial Transport

Der litauische Kleinbushersteller Altas Commercial Transport wartet zur IAA in Hannover mit einer echten Weltpremiere auf: Mit dem neuen Modell "Viator" stellt das Unternehmen den ersten litauischen Midibus für den Reiseverkehr vor.

12.09.2018 Thorsten Wagner

Mit einer Länge von 8,44 Metern und einer Breite von 2,43 Metern bietet der veritable, auf den Namen "Viator" getaufte Altas-Bus bis zu 30 Sitzplätze – positioniert sich also klar als klassischer Midi.

Bisher baute Altas ausschließlich auf Kastenwagen wie dem Mercedes Sprinter auf. Der von den litauischen Experten eigenentwickelte Viator basiert dagegen auf einem Iveco-Fahrgestell des Typs 70C18, der mit 3-Liter Diesel und Achtgang-Automatik Hi-Matic aufwarten kann. Zur Herstellung des Viator hat Altas laut eigener Aussage das Wissen und die Erfahrungen "aus mehr als 15 Jahren Arbeit mit skandinavischen und westeuropäischen Märkten" genutzt.

Altas Viator als Reaktion auf wachsende Märkte

Das Äußere des Wagens besticht durch eine an den Iveco Triebkopf angepasste, geometrische Linienführung und bietet einige Unterflurstaufächer. Auffallend sind zudem die silbernen Finnen am Dachrand, die wahrscheinlich eine Klimaanlage verbergen.

Das neue Fahrzeug dürfte unter anderem eine Reaktion auf den wachsenden Markt für Midibusse und den vor zwei Jahren vorgestellten ONE/ONE+ des spanischen Konkurrenten Integralia sein. Dieser kann aber nur maximal 25 Passagiere aufnehmen und wird bisher noch nicht in Serie angeboten.

Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter