Schließen

Allianz pro Schiene und DB Netz

BGL fördert Kombinierten Verkehr

Foto: Matthias Rathmann

BGL, Allianz Pro Schiene und DB Netz wollen den Kombinierten Verkehr mit gemeinsamen Projekten voranbringen. Programm namens Railway Tools vorgestellt.

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) hat einen Tag des Kombinierten Verkehrs veranstaltet . Dabei wurdenicht nur das Instrument Railway Tools vorgestellt. Vielmehr wollen die Akteure nun Impulse für gemeinsame Projekte der Verkehrsträger Straße und Schiene erarbeiten.

Mit der Veranstaltung setzt der BGL seine im April 2018 eingegangene Kooperation mit dem Verband Allianz pro Schiene und der DB Netz fort. Prof. Dirk Engelhardt, Hauptgeschäftsführer des BGL, sagte bei der Begrüßung: "Aus der heutigen Veranstaltung heraus wollen wir es schaffen, besser zusammenarbeiten und aktiv gemeinsame Projekte stemmen". Engelhardt betonte, dass eine Zusammenarbeit der einzelnen Verkehrsträger und deren Verbände heute angesichts des Fahrermangels und dem Wunsch, die Klimaschutzziele zu erreichen, unumgänglich ist. Notwendig seien daher ein Abbau der Hürden zur Verkehrsverlagerung, ein leichterer Zugang zum KV und eine intelligente Verknüpfung der Verkehrsträger. Der Tag des Kombinierten Verkehrs soll dazu beitragen, indem im Laufe des Nachmittags im Rahmen einer Podiumsdiskussion und eines Dialogforums konkrete Arbeitspakete entwickelt werden, die in der Zukunft mit Leben erfüllt werde, sagte Engelhardt in seiner gemeinsamen Begrüßung mit Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene.

BMVI fördert Programm Railway Tools

Steffen Bilger, Parlamentarischer Straßenverkehr beim BMVI, zollte Lob an die Akteure - in dem Fall in Vertretung für Verkehrsminister Andreas Scheuer, der wiederum Schirmherr des Projekts Railway Tools ist. Laut Bilger fördere der Bund den Kombinierten Verkehr, etwa auch durch Fördermittel in Höhe von 92,7 Millionen Euro allein im Jahr 2019 für den Ausbau von privaten KV-Umschlaganlagen. Es sei auch an den Beteiligte des KV, sich gemeinsam um eine Verbesserung der betrieblichen Abläufe zu kümmern. Bilger kündigte in diesem Rahmen an, dass Andreas Scheuer (CSU) ein Aktionsbündnis Kombinierten Verkehr einberufen werde, mit dem Ziel, mit allen Akteuren zu besprechen, welche Maßnahmen nötig sind, um den KV erfolgreicher zu machen.

Das Programm Railway Tools stellten Marion Brückmann, Leiterin Marketing und Vertrieb, und der Projektverantwortliche Maik Staehr von DB Netz vor. Die Plattform soll laut Brückmann für mehr Transparenz in Schienengüterverkehr ermöglichen und als Hilfsmittel für den Einstieg im Schienengüterverkehr mit Lösungen für den Kombinierten Verkehr dienen. Angezeigt werden europaweit 770 KV-Terminals, alle 900 europaweiten Verbindungen der KV-Operateure sowie 3.100 Ladestellen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Polen. Auch können Spediteure für den Vor- und Nachlauf gezeigt werden, sodass mittels weniger Klicke Interessenten sich eine KV-Verbindung für einen individuellen Start- und Zielpunkt aussuchen können. Geplant ist laut Brückmann, die Plattform durch den Input von noch viel mehr Akteuren auszubauen - bis hin zur Entwicklung zur Buchungsplattform, "damit in der Zukunft der gesamte Prozess von der Information bis zur Buchung abgedeckt wird".

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.