Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

    Advertorial

    Leben retten mit Heckunterfahrschutz

    Crash Auto steckt nach Unfall unter Heck Foto: HS-Schoch 5 Bilder
    Anzeige

    Ende 2017 wurde in München der Europäische Transportpreis für Nachhaltigkeit 2018 verliehen. Gewinner in der Kategorie Teile und Zubehör ist der Heckunterfahrschutz SL1000 von Truckstyling-Experte HS-Schoch GmbH.

    01.09.2018 Sina Groß

    Der Preis unterstützt, hilft und stärkt Unternehmen in den Branchen rund um Nutzfahrzeuge- und Transport in deren nachhaltigen Handeln.

    Der SL 1000 überzeugte die Jury nicht nur in Sachen Nachhaltigkeit sondern auch unter dem Aspekt ‚Leben retten‘. Denn „bei Unfällen, an denen ein Lastkraftwagen beteiligt ist, sterben doppelt so viele Menschen wie bei reinen Pkw-Unfällen“, so HS-Schoch Geschäftsführer Dietmar Beuther.

    Aufbau und Wirkung des SL1000

    Die Kombination aus Anfahrschutz und Staukasten bietet einen effektiven Schutz bei einem Zusammenstoß. Der SL1000 setzt sich aus zwei Einzelbausteinen zusammen – dem eigentlichen Unterfahrschutz, einem keilförmigen Staukasten mit patentierter mechanischer Absenkung, die bei einem Aufprall aktiviert wird und einem Palettenstaukasten – die im Zusammenspiel bei einer Kollision zwischen Trailer und Pkw effektiven Schutz leisten und damit Menschenleben retten können.

    Diffursoreffekt spart Kraftstoff ein

    Auch die Vorteile für die Umwelt lassen sich klar beschreiben. Der im Heckbereich montierte SL1000 fördert durch seine Keilform einen ergonomischen Luftstromfluss - ein Diffusoreffekt entsteht. Das schlägt sich neben dem besseren Fahrverhalten vor allem in der Kraftstoffeinsparung nieder.

    Ein entsprechender Verbrauchstest ermittelte aufgrund des Heckdiffusoreffekts bei einem hinter der Achse montierten Palettenstaukasten PK3000 eine Kraftstoffeinsparung von bis zu 4,3 Prozent und eine damit einhergehende Reduzierung des CO2- und Stickoxidausstoßes.

    Über HS-Schoch:

    HS-Schoch entwickelt und produziert Edelstahl-Accessoires wie Bullfänger, Lampenbügel, Front- und Seitenschutzrohre, Fahrerhaus- und Seitenverkleidungsauftritte und Edelstahlstahlradzubehör für nahezu sämtliche Fahrzeuge. Große Nutzfahrzeughersteller wie DAF, Mercedes-Benz, Iveco, Renault und Volvo beziehen ihr Original-Edelstahlzubehör von HS-Schoch.

    HS-Schoch wurde 2018 innerhalb der vom ETM-Verlag Stuttgart durchgeführten Leserwahl von den FERNFAHRER-, lastauto omnibus- und trans aktuell-Lesern zum 14. Mal in Folge zur Besten Marke „im Bereich Tuning & Styling“ gewählt.

    HS Schoch ist Systemlieferant für KTL- und pulverbeschichtete Blechkomponenten. Von der Entwicklung bis zur versandfertigen Systemkomponente ist HS Schoch Kompetenzpartner über die gesamte Produktionskette.

    Mehr Infos unter: www.hs-schoch.de

    https://www.youtube.com/watch?v=JsjJyYUScRs

    Unsere Experten
    Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
    Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht