ADAC-Crashtest

Mercedes Citan erntet Kritik

Mercedes Citan 108 CDI, Front Foto: Karl-Heinz Augustin

Nur drei von fünf Sternen hat der Mercedes Citan beim ADAC-Crashtest nach EuroNCAP-Norm bekommen. Schwächen und Sicherheitsmängel offenbarte das Fahrzeug laut ADAC vor allem beim Frontalcrash und Pfahlaufprall sowie bei der Ausstattung für die aktive Sicherheit.

Beim Insassenschutz bemängelten die Tester vor allem die harten Strukturen im Armaturenbrett, die hohe Verletzungsgefahr für Fahrer und Beifahrer im Brustbereich sowie fehlende Gurtwarner beim Beifahrer und auf der Rückbank. Besonders ärgerlich: Sowohl beim Seiten- als auch beim Pfahlaufprall verfing sich der Kopfairbag an der B-Säule und war damit laut ADAC weitgehend nutzlos.

Beim Fußgängerschutz fiel den Experten auf, dass von den Konstrukteuren nur Teilbereiche des Stoßfängers und hintere Bereiche der Motorhaube im Sinne der Verkehrssicherheit entschärft wurden. Deutlich zu aggressiv zeigte sich ihrer Ansicht nach die Vorderkante und viele Randbereiche der Motorhaube.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.