Schließen

40.000 Lkw-Parkplätze fehlen

BMVI fördert mit 90 Millionen Euro

Lkw-Parkplatz Foto: R+V/Getty Images

Whitepaper von Kravag, BGL und der Universität Duisburg-Essen zeigt: Fördermittel des BMVI werden dringend benötigt.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat die sogenannte „Richtlinie zur Förderung privater Investoren zur Schaffung von zusätzlichen Lkw-Stellplätzen in der Nähe von Autobahnanschlussstellen“ auf den Weg gebracht. Hinter dem sperrigen Titel verbirgt sich ein Baustein zur Bekämpfung der Parkplatznot bei Lkw. Wie wichtig diese Förderung ist, zeigt ein Whitepaper von Kravag, BGL und der Universität Duisburg-Essen, das die aktuelle Situation beleuchtet.

90 Millionen Euro für Parkplatzkonzepte

Lkw-Fahrer sollten nicht wegen überfüllter Parkplätze „wildwest parken müssen, weil sie sonst ihre Lenk- und Ruhezeiten verletzen“, erklärt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. Ziel des Programms ist, dass in einem Drei-Kilometer-Radius von Autobahnanschlussstellen zusätzliche Lkw-Stellplätze entstehen. Dafür stellt das BMVI im ersten Schritt 90 Millionen Euro bis zum Jahr 2024 bereit. Förderanträge können ab Mitte Juli beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) gestellt werden. Gefördert wird der Neu- und Ausbau von Lkw-Parkplätzen sowie die Umgestaltung bestehender Flächen, die bisher nicht für Lkw-Stellplätze genutzt werden, wie etwa Betriebshöfe von Speditionsunternehmen, Parkplätze von Messen oder Handelsunternehmen.

Rund 40.000 Lkw-Stellplätze fehlen

„Bis 2023 fehlen entlang der Autobahnen und Bundesstraßen in Deutschland rund 40.000 Lkw-Stellplätze,“ berichtet Kravag-Vorstand Jan Dirk Dallmer. Wie dramatisch die Situation sei, zeige ein gemeinsames White Paper der Kravag-Versicherung, des Bundesverbands Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und der Universität Duisburg-Essen. „Das Förderprogramm des Bundesverkehrsministeriums ist ein wichtiger Beitrag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Wir müssen gemeinsam gegensteuern, damit sich die Parkplatznot in den nächsten Jahren nicht weiter verschärft“, sagt Dallmer.

Parken auf dem Betriebshof

„Um dem gravierenden Lkw-Parkplatzmangel in Deutschland entgegenzuwirken, hat der BGL vor zwei Jahren ein sogenanntes Betriebshofkonzept mit Potenzialabschätzung erarbeitet. Ziel war es, neue Wege zu erproben und ergänzend zum staatlichen Stellplatzausbau die Nutzbarmachung von Lkw-Stellflächen auf Betriebshöfen zu fördern“, berichtet Prof. Dr. Dirk Engelhardt, Vorstandssprecher des BGL.

Eine Frage der Versicherung

Den weiterführenden Lösungsansatz bietet hier die App Kravag Truck Parking. Dabei stellen sich Kravag-Kunden gegenseitig Stellflächen auf ihren Betriebsgeländen zur Verfügung. Über die App können die Fernfahrer direkt einen Platz reservieren und dort übernachten. Das bundesweite Netzwerk wird seit zwei Jahren kontinuierlich ausgebaut. „Mit Kravag Truck Parking haben wir einen gemeinschaftlichen und solidarischen Ansatz gewählt, um die Parksituation für die Trucker zu verbessern“, erklärt Dallmer.

Vom Gelände bis zur Sicherheitstechnik

Unabhängig von dem Whitepaper, aber dennoch am gleichen Thema dran, ist der Automobilzulieferer Bosch. Mit seiner digitalen Buchungsplattform Bosch Secure Truck Parking bietet das Unternehmen ebenfalls eine entsprechende Lösung. Als Lösungsanbieter unterstützt Bosch interessierte Unternehmen aber auch bei der Umsetzung solcher Projekte: von der Auswahl geeigneter Flächen, dem Um- oder Ausbau der Parkplätze sowie der Ausstattung mit Sicherheitstechnik bis zur Anbindung an die Buchungsplattform. Je nach Anforderung können Parkplätze auch nach zertifizierten Sicherheitsstandards der Transported Asset Protection Association (TAPA) umgebaut werden. Dazu greift Bosch auf die hauseigene Sicherheitskompetenz und -technik zurück, etwa in der Anbindung von Videoüberwachung aus der Bosch-Sicherheitsleitstelle.

Lesen Sie auch thema des monats, kravag, truck, parking, parkplätze Kravag Truck Parking Sichere Nachruhe
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke, Experte für Recruiting Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
FERNFAHRER ROADSHOW
FERNFAHRER „Drive Your Dream“-Show 2021 MEGA-AKTIONSPAKET mit MEGA-GEWINNCHANCE

FERNFAHRER „Drive Your Dream“-Show 2021

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.