230 Millionen Dollar für Nikola

Bosch und Hanwha investieren in Wasserstoff

Nikola World Phoenix Arizona Brennstoffzellen-Lkw Fuel Cell Truck One Two Tre 2019 Foto: Julian Hoffmann

Bosch und der südkoreanische Konzern Hanwha haben 230 Millionen US-Dollar bei der Nikola Motors Company investiert.

Die Summe für jedes einzelne Unternehmen liegt bei mehr als 100 Millionen US-Dollar, teilte Nikola mit. Mit der Brennstoffzellentechnik und einem Netz von Wasserstoff-Tankstellen in den USA und in Europa will das amerikanische Cleantech-Startup fossile Energieträger und herkömmliche Lkw in den Schatten stellen.

Führend bei erneuerbarer Energie

Die Bosch-Investition bestätige das Engagement des deutschen Unternehmens bei der Entwicklung der Wasserstoff-Technologie und dem Aufbau einer Infrastruktur. „Bosch kann uns helfen, sehr komplexe Fahrzeugkomponenten zu kommerzialisieren und Hanwha kann uns, wo möglich, mit sauberer Energie an den Wasserstoff-Standorten versorgen“, sagte Nikola-Chef Trevor Milton. Hanwha ist in Deutschland durch die Übernahme des Solarmodulherstellers Q-Cells bekannt geworden und gilt als führend bei erneuerbaren Energien.

Partner-Netzwerk aufbauen

„Es war mein Ziel, das weltweit mächtigste Netz an Partnern aufzubauen“, sagte Milton. Zuvor hatte Nikola bereits die Iveco-Mutter CNH Industrial als Investor von 250 Millionen US-Dollar gewonnen. Das Unternehmen plant, Wasserstoff zu einhundert Prozent aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen. Die größte Wasserstofftankstelle in den USA ist am Hauptsitz von Nikola in Phoenix in Betrieb. Sie kann pro Tag mehr als 1.000 Kilogramm Wasserstoff abgeben und speichern. Künftige Tankstellen sollen als größte der Welt täglich mindestens 8.000 Kilogramm Wasserstoff produzieren.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.