Schließen

100 Millionen Franken für Gütertunnel

Cargo sous terrain (CST) ist bereit zum Start

Cargo Sous Terrain, CST, Cargo Cap Tunnelsystem, Simulation, Studie, 3-D-Simulation, Anlieferung Foto: CST

Die Initiatoren des Schweizer Gütertunnelsystems Cargo sous terrain (CST) haben 100 Millionen Franken eingesammelt, um den Start für ihr unterirdisches Logistiknetz zu ermöglichen.

Mit den Finanzierungszusagen in Höhe von umgerechnet mehr als 85 Millionen Euro sei das Interessse der Privatwirtschaft als Voraussetzung für entsprechende Gesetzgebungsschritte durch den Bund nachgewiesen, betont CST. Das geplante Tunnel- und Logistiksystem soll den oberirdischen Lkw-Verkehr um 40 Prozent verringern.

An dem Vorhaben sind schweizerische und internationale Unternehmen beteiligt, dazu gehören unter anderem die Einzelhändler Migros und Coop, die Schweizerische Post, SBB Cargo, Rhenus sowie Bauunternehmen. Neue Partner sind der Infrastrukturentwickler Meridiam und die in den Bereichen Technologieentwicklung, Investitionsberatung und Infrastrukturinvestitionen tätige Dagong Global Investment Holding Group aus China.

Baubewilligung ist nun möglich

Mit dem Vorliegen eines Finanzierungsplans sei man für die Planung und das Erlangen einer Baubewilligung gut aufgestellt, betont CST. Die vier an einem möglichen ersten Teilstück beteiligten Kantone hätten ihre Interesse an einer Weiterverfolgung des Projekts bekundet. Die Regierung hatte verlangt, dass Investoren mehr als die Hälfte der notwendigen Gelder aufbringen. Die Kapitaleinlage werde erfolgen, sobald das CST-Gesetz in Kraft tritt.

Zunächst soll bis 2030 eine 70 Kilometer lange Verbindung zwischen Härkingen im Schweizer Mittelland und Zürich entstehen. Geplant ist, dass in 50 Metern Tiefe auf drei Spuren elektrisch angetriebene Fahrzeuge mehrere Hubs anfahren, die eine umweltfreundliche Feinverteilung in den Städten ermöglichen. Das Teilvorhaben hat einen geschätzten Investitionsbedarf von 3,5 Milliarden Franken, was knapp drei Milliarden Euro entspricht. Geplant ist derzeit, die Arbeiten 2019 zu starten, das gesamtschweizerische Netz soll bis 2045 umgesetzt werden.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.