Historische Deutschlandfahrt

15. Historische Deutschlandfahrt 2016 Startschuss der Deutschlandfahrt im September

Die Mille Miglia der Lkw-Oldtimerbranche unter der Schirmherrschaft des VDA startet im September

15. Historische Deutschlandfahrt 2016 Die Sponsoren der 15. Deutschlandfahrt 2016

Sie möchten Sponsor der 15. Deutschlandfahrt für historische Nutzfahrzeuge 2016 werden? Wir schnüren für Sie ein interessantes Paket.

15. Historische Deutschlandfahrt 2016 Der Streckenverlauf der 15. Deutschlandfahrt

Der Streckenverlauf der 15. Deutschlandfahrt für Nutzfahrzeuge die am 1.9.in Stuttgart startet.

Deutschlandfahrt Unterwegs im Lkw-Oldtimer

Tour der deutschen Einheit: So lautet das Motto der Deutschlandfahrt 2014.

Deutschlandfahrt Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin!

Nach neun Tagen, gut 1.500 Kilometern, unzählig vielen Eindrücken sind die 71 Oldtimer und die 150 Reisenden in Berlin eingetroffen.

Fahrbericht MAN F8 Zurück in die Vergangenheit

Wer einen MAN F8 von 1953 fahren will, der braucht Feingefühl und Kraft – eine Reise in die Vergangenheit bei der 14. Deutschlandfahrt.

Deutschlandfahrt 320 Kilometer bis Görlitz

Die sechste Etappe steht bei der 14. Deutschlandfahrt für historische Nutzfahrzeuge an. Der Tross erreicht nach 320 Kilometer Görlitz.

Oldies auf Tour Hof ist das fünfte Ziel der Deutschlandfahrt

Die Oldtimer fahren in Hof ein. Die Stadt an der Grenze zu Tschechien markiert den 5. Punkt in der Deutschlandtour für historische Nutzfahrzeuge.

4. Etappe Pilsen Treffen auf dem Marktplatz von Pilsen

Die 14. Deutschlandtour für historische Nutzfahrzeuge hat ihr 4. Etappenziel erreicht. Die alten Schätzchen sind in Pilsen angekommen.

3. Etappe der Deutschlandtour Alle Oldies treffen in Schweinfurt ein

Am frühen Sonntagnachmittag treffen die 70 historischen Nutzfahrzeuge bei ZF auf dem Mitarbeiterparkplatz in der Ernst Sachs Strasse in Schweinfurt…

Historische Deutschlandfahrt

15. Deutschlandfahrt wird zur „Tour der Highlights“    
 
Im Alltag führen sie in ihren Transportunternehmen Regie über mehrere tausend moderne Lkw, in ihrer Freizeit fahren sie selbst: Rund 70 Spediteure und Transportunternehmen finden sich alle zwei Jahre  zur „Deutschlandfahrt für historische Nutzfahrzeuge“ ein, um zehn Tage lang den „Beruf des Kraftfahrers“ zu versehen. Dabei darf der Begriff Kraftfahrer durchaus wörtlich verstanden werden, denn die Lkw, Transporter und Omnibusse mit denen die Deutschlandfahrt unterwegs ist, sind mindestens 30 Jahre alt, teilweise stammen sie auch noch aus Vorkriegstagen. Entsprechend müssen die Fahrer auf Annehmlichkeiten, wie Bremskraftverstärker oder Servolenkung verzichten, wenn sie ihrem schweißtreibenden, aber heißgeliebten Hobby nachgehen.

Die längst als Mille Miglia der Lkw-Oldtimerbranche geltende Tour unter der Schirmherrschaft des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) beginnt am 1. September in Stuttgart und endet am 9. September in Hamburg. Die etwa 70 betagten Fahrzeuge bewegen sich rund 1.200 Kilometer weit auf alten Verkehrsachsen gen Norden und dokumentieren damit wesentliche Handelswege, die das Rückgrat unserer Transportlogistik sind. An ihrem 15ten kleinen Jubiläum streifen die Teilnehmer natürlich auch schon früher besuchte Orte der Deutschlandfahrten, die einmütig als Highlights gelten. Enden wird die Tour mit einer großen Abschlussveranstaltung in Hamburg. Ab dem
22. September präsentieren sich ausgewählte Teilnehmerfahrzeuge auf der weltweiten Leitmesse für Nutzfahrzeuge, der IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover.
 
Auf der Homepage www.historische-deutschlandfahrt.de finden Sie weitere Informationen zur 15. Deutschlandfahrt. Ab dem ersten Tag der Tour, dem 1.9.2016, werden wir täglich mit Bildern und Text über die Tour berichten. Und natürlich werden wir auch die Eckdaten der Tour veröffentlichen, so dass interessierte Oldtimerfans, den Tross auf seiner Reise besuchen können. 
 
Hintergrund und Organisation:
Alle zwei Jahre veranstaltet der ETM Verlag zusammen mit der Spedition Fehrenkötter eine Fahrt mit historischen Nutzfahrzeugen. Die Tour steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Verbandes der Automobilindustrie e.V. (VDA), Matthias Wissmann. Die Veranstalter wollen mit dieser in der Initiative historische Nutzfahrzeuge gebündelten Aktion das Image der Nutzfahrzeugbranche heben, der Verständigung zwischen den Verkehrsträgern Pkw und Nutzfahrzeug dienen und deren gegenseitige Rücksichtnahme fördern. Außerdem soll den Besuchern an der Strecke ein Stück Nutzfahrzeuggeschichte lebendig gemacht werden.